Tag Archives: Leichte Bedienbarkeit

secova zeigt auf der A+A 2019 sein digitales EHS-Lösungssystem sam®

Der große, offene Messestand von secova bot viele unterschiedliche Präsentationsmöglichkeiten für das umfangreiche Leistungsspektrum von sam® und stieß auf große Resonanz bei den Messebesuchern

„Digitalisierung der Arbeit“ – so lautete diesmal das Top-Thema auf der soeben beendeten A+A 2019 in Düsseldorf. Auf dieser weltweit wichtigsten Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit präsentierte secova, wie Unternehmen „digital“ ihr Tagesgeschäft leichter und rechtssicherer meistern können. Das EHS-Softwaresystem sam® bietet da mit seinen zahlreichen Funktionsmodulen jeweils passende Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgaben. Und das nicht nur stationär am PC, sondern auch mobil per Smartphone und Tablet – oder sogar virtuell mit einer interaktiven VR-Anwendung.

„Was ist sam® und welche Erleichterungen bietet es für meine täglichen Herausforderungen?“ – Diese Kernfragen beantwortete das vielköpfige Messeteam von secova gerne an seinem Stand A 65 in Halle 6. Das Gesamtsystem, seine unterschiedlichen Funktionsmodule und zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten trafen auf großes Interesse. Der Messestand war an allen vier Tagen stark besucht, zahlreiche qualifizierte, persönliche Beratungsgespräche fanden statt.

VR-Brille auf, Controller in die Hand und schon waren die Messebesucher dank sam®-VR „mittendrin“ in einer interaktiven virtuellen Schulung. Auf dem Wandmonitor konnten weitere Interessenten dabei die einzelnen Übungsschritte mitverfolgen.

Ein „Highlight“ am Messestand war eindeutig die „virtual reality“-Anwendung sam®-VR, die zahlreiche Messebesucher vor Ort einmal selbst testen konnten. Mit dieser innovativen Eigenentwicklung von secova gelangen Nutzer in einen künstlichen Raum, der eine tatsächliche Arbeitsumgebung wiedergibt. In dieser Simulation können sie dann bestimmte, auch risikobehaftete Arbeitsabläufe „wie in echt“ trainieren – und das absolut gefahrlos. Fehler sind hierbei sogar ausdrücklich erwünscht! Denn sie machen die Konsequenzen sofort erlebbar und fordern zu direktem korrigierendem Handeln auf. Ohne reales Schadensrisiko werden so der Wissensstand sowie das Bewusstsein und die Eigenverantwortung jedes Einzelnen für sicheres Arbeiten nachhaltig gestärkt.

Mit sam®-VR gefahrlos im virtuellen Raum trainieren

Ein weiterer Vorteil von VR-Schulungen: Im Gegensatz zu Übungen und Erläuterungen am tatsächlichen Objekt müssen in der Simulation keine Arbeitsabläufe angehalten oder unterbrochen werden. Zudem können die Mitarbeitenden virtuell solange „trainieren“, bis wirklich jeder Arbeitsschritt sicher sitzt. Mit sam®-VR ist „virtual reality“ keine Zukunftsmusik, sondern bereits jetzt ein starkes digitales Werkzeug zur weiteren Verbesserung der Arbeitssicherheit im Betrieb.

Ob Begehungen, Vorfallerfassungen oder mobile Unterweisung – mit dem sam® EHS-Manager (App) ist dies an jedem gewünschten Ort möglich

Immer wichtiger wird im digitalen Zeitalter auch, relevante Daten und Informationen möglichst jederzeit und überall zur Hand zu haben. Für vielfältige mobile Einsatzmöglichkeiten hat sich bereits seit einigen Jahren der sam® EHS-Manager – eine App für Smartphones und Tablets – in der Praxis etabliert. Dieser „elektronische Assistent in der Hand“ stellt direkt vor Ort wichtige Informationen bereit oder erfasst Situationen und speichert diese revisionssicher im zentralen sam®-System. Wie einfach das funktioniert, konnten Interessierte an einem überdimensionalen Smartphone ausprobieren.

Auch die neuste Innovation von secova eignet sich für mobile Endgeräte: Mit der sam® Voting App – erstmals auf der A+A 2019 vorgestellt – lassen sich hervorragend interaktive Wirksamkeitskontrollen durchführen. Gerade für persönliche Schulungssituationen eignet sich die App besonders. Die Schulungsteilnehmer können sich dabei in nur wenigen Sekunden mittels QR Code in die Schulung „einklinken“. Ob bei Gruppenschulungen oder Umfragen und Meinungserhebungen, nach ein paar Clicks liegen bereits aussagekräftige Ergebnisse vor. Außerdem steigert das interaktive Voting die Aufmerksamkeit und erhöht den Spaßfaktor bei den Teilnehmern.

Ganzheitliches EHS-Lösungssystem sam® bietet ideales Zusammenspiel der zahlreichen Funktionsmodule

Der „Star“ im Angebot von secova ist und bleibt aber nach wie vor die ganzheitliche EHS-Gesamtlösung sam® selbst. Jedes einzelne Funktionsmodul – etwa für Unterweisung, Gefährdungsbeurteilung, Fremdfirmen-, Instandhaltungs-, Vorfall- oder Gesundheitsmanagement – ist für sich bereits ein leistungsstarkes Werkzeug. Sein ganzes Potential offenbart sam® dann aber im idealen, reibungslosen Zusammenspiel der einzelnen Module, je nach Bedarf zusammengestellt zum unternehmensspezifischen Lösungssystem. Und das Beste: Bei allem Funktionsumfang ist sam® ganz leicht zu bedienen – so einfach wie ein Bankautomat! Das alles hat inzwischen bereits über 1 Million Anwender überzeugen können.

TÜV geprüft – der TÜV Thüringen war diesjähriger Messepartner von secova. Er bescheinigt den Prozessen bei der sam®-Gefährdungsbeurteilung vollständige Konformität

Partner am Messestand bei der A+A 2019 war der TÜV Thüringen. Er hat die Prozessqualität bei der sam®-Gefährdungsbeurteilung genau geprüft und allesamt als korrekt bescheinigt. Die entsprechende „TÜV-Plakette“ erhält secova in Kürze.

Die „große“ A+A, die alle zwei Jahre im Herbst in Düsseldorf stattfindet, konnte ihre Bedeutung als führende Leitmesse noch weiter ausbauen. 2.121 Aussteller aus 63 Nationen waren erstmals in zehn Messehallen auf 78.000qm Fläche vertreten. Sie lockten während der vier Messetage mehr als 73.000 Besucher aus über 100 Nationen an ihre Ausstellungsstände. Der nächste Messetermin in Düsseldorf ist bereits festgelegt auf den 26. bis 29. Oktober 2021.

Messeoutfit einmal anders – an den bunten Hosen war das secova-Messeteam auf der A+A 2019 sofort zu erkennen und stand den Besuchern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite

Im secova-Aktivmonat zählt jeder Kilometer

Ob laufend oder mit dem Rad: Im secova-Aktivmonat haben die Mitarbeiter zahlreiche Kilometer für einen guten Zweck gesammelt. Darüber freut sich auch Sammy…

Manche Menschen sammeln Briefmarken, Fußballbilder oder gar Pokemons. Die Mitarbeiter von secova haben nun etwas ganz anderes gesammelt – Kilometer! Der Anbieter des EHS-Softwaresystems sam® hat den Wonnemonat Mai abermals zum „secova-Aktivmonat“ erklärt. Und verfolgt damit gleich zwei Ziele: Die eigenen Beschäftigten zu körperlichen Aktivitäten zu animieren und dabei sowohl sich selbst als auch anderen etwas Gutes zu tun. Denn alle erlaufenen, erwanderten oder erradelten Kilometer werden gezählt, 1:1(Rad 5:1) in Euros umgerechnet und für einen guten Zweck gespendet.

Am secova-Aktivmonat beteiligten sich 2019 27 Kolleginnen und Kollegen. Sie absolvierten fast 1.600 Kilometer zu Fuß und über 1.050 Kilometer mit dem Rad – das ergibt insgesamt einen Spendenbeitrag von gut 1.800 Euro. Mit der Summe soll ein Projekt der Heiligenwegschule in Osnabrück unterstützt werden. Diese hat sich auf unterschiedlichen Wegen besonders die Förderung sozial Benachteiligter auf die Fahne geschrieben.

secova fördert aktive Bewegung und möchte gesunder Arbeitgeber sein

Aktive Bewegung ist der ideale körperliche Ausgleich für die mehrheitlich sitzend ausgeübten „Kopfarbeits“-Tätigkeiten im secova-Arbeitsalltag. Sie wirkt positiv gegen durch Fehlhaltung oder einseitige Belastung hervorgerufene gesundheitliche Beschwerden und steigert zudem das eigene Wohlbefinden. Auch unabhängig vom Aktivmonat bietet secova daher seinen Beschäftigten zahlreiche Bewegungsmöglichkeiten sogar direkt am Arbeitsplatz. Sitzbälle, Wackelhocker und Balancebretter, ein Trampolin oder ein unter-Tisch-Ergometer seien hier als Beispiele genannt und werden rege genutzt.

Darüber hinaus achtet secova sehr darauf, neben technisch topaktuellen auch ergonomisch ideal gestaltete Arbeitsplätze bereitzustellen. Mit einer Umkehr-Osmose-Anlage für wirklich klares Wasser, der wöchentlich gelieferten Auswahl an Bio-Obst und dem 14-tägigen gemeinsamen veganen Mittagessen werden zusätzlich das innere Wohlbefinden unterstützt. All dies sind Schritte, mit denen der Anbieter der technologisch führenden und besonders leicht zu bedienenden EHS-Softwarelösung sam® auch zum „gesündesten Unternehmen“ für die eigenen Mitarbeiter werden möchte. Und die honorieren nicht nur diese Bestrebungen ihres Unternehmens, wie die zahlreichen Auszeichnungen etwa beim Arbeitgeber-Bewertungsportal kununu oder als TOP-Arbeitgeber belegen.

Jan Hasse „simuliert“ für secova

Jan Hasse arbeitet als Interaction-Designer VR bei secova

Die Arbeitssicherheit wird bewegter – zumindest beim EHS-Softwaresystem sam®. Mit Jan Hasse hat der Software-Spezialist secova die Position eines Interaction-Designers für Virtual Reality (VR) besetzt. Er wird schwerpunktmäßig die interaktiven Schulungen im neuen sam® VR-Modul gestalten. Mit diesem Modul können sich Anwender in einer der Wirklichkeit nachempfundenen Umgebung bewegen und so beispielsweise gefahrlos den richtigen Umgang mit Gefahrstoffen üben. Dabei sind Fehler hier ausdrücklich erwünscht! Denn gerade sie machen in der Simulation nicht nur die Konsequenzen direkt erlebbar, sondern fordern unmittelbar zum korrigierenden Handeln auf.

Kreativität und Computer, das waren schon immer zwei Steckenpferde von Jan Hasse. Als Werbetechniker klassisch ausgebildet, studierte er nach seinem Fachabitur Media & Interaction Design an der Hochschule Osnabrück mit den Schwerpunkten Mediendesign, 3D-Modellierung und -Animation. Zur „Virtual Reality“-Entwicklung kam er über das Kooperationsprojekt mit secova, wo er zunächst ein Praxissemester absolvierte und anschließend seine Bachelor-Arbeit verfasste. Das Ziel: Anwender in einer „künstlich simulierten Wirklichkeit“ mit der korrekten Nutzung vertraut zu machen.

Privat steht Jan gerne hinter dem Herd und kocht bevorzugt die italienische, deutsche und asiatische Küche. Neben dem „Daddeln“ am Computer und Lesen verbringt er seine Freizeit gerne im Freien. Für secova und die zahlreichen sam®-Anwender wird er nun zu verschiedenen Arbeitssicherheits-Themen entsprechende VR-Simulationen gestalten. Herzlich willkommen, Jan, im Team secova!

Übrigens: Sie sind neugierig, wie das vielseitige Lösungssystem sam® Sie auch in Ihrem Unternehmen – real und virtuell – in den Bereichen HSQE ideal unterstützen kann? Und – genauso wertvoll – ebenfalls das Bewusstsein und die Eigenverantwortung bei Ihren Beschäftigten für dieses wichtige Thema stärkt? Dann kontaktieren Sie uns! Gerne zeigen wir Ihnen die zahlreichen Lösungen auch für Ihre Aufgaben und Pflichten. Vereinbaren Sie einen Präsentationstermin – vor Ort oder Online – und lernen Sie sam® in einer Probephase kennen! Gut zu wissen: sam® selbst ist ganz leicht zu bedienen – so einfach wie bei einem Bankautomat.

Stefan Holle neu im Vertrieb bei secova

Stefan Holle wird für secova im Vertrieb von der Zentrale Rheine aus aktiv.

Mit Stefan Holle stößt ein erfahrener Vertriebs-Experte zu secova. Für den Anbieter der EHS-Software sam® wird er die Zentrale in Rheine unterstützen. Besonders gern ist er im Außendienst direkt vor Ort tätig – er mag den unmittelbaren Kontakt und das persönliche Gespräch. Darum freut er sich darauf, ab jetzt die zahlreichen Interessenten von den vielen Vorteilen von sam® überzeugen zu dürfen.

Stefan liebt es, immer wieder verschiedene Menschen um sich zu haben. Schon als Schüler half er gerne beim Gärtner auf dem Wochenmarkt aus. Während seiner Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann wurde ihm dann klar: „Ich will in den Außendienst!“ Seit fast drei Jahrzehnten ist er mittlerweile mit Leib und Seele im Vertrieb aktiv, inklusive Abschluss als Handelsfachwirt IHK. Nach langjähriger Verkaufsleiter-Position spürte er den Wunsch, selbst wieder direkteren Kundenkontakt zu haben. Und genau das wird nun der Schwerpunkt seiner Tätigkeit bei secova sein.

Stefan Holle lebt mit seiner Frau in seinem Geburtsort Bevergern, einer Nachbargemeinde von Rheine am Fuße des Teutoburger Waldes. Er interessiert sich sehr für die Themen Wirtschaft und Börse, im Urlaub zieht es ihn bevorzugt entweder an den Strand oder in die Berge. Seine sportliche Leidenschaft gehören dem Skifahren und dem Tennis, dazu geht er auch mal gerne joggen. Die so gewonnene Energie nutzt er gerne, um genauso leidenschaftlich „seine“ Kunden aktiv rund um sam® zu betreuen. Stefan, willkommen an Bord im Team secova!

Übrigens: Das EHS System sam® erleichtert Unternehmen ihr Tagesgeschäft im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit und sorgt dabei nachweislich für mehr Rechtssicherheit. Seine verschiedenen Funktionsmodule – ob Unterweisungssystem, Gefährdungsbeurteilung, Fremdfirmenmanagement etc. – sind je nach Bedarf miteinander kombinierbar und ergänzen sich perfekt. Über 1 Millionen Anwender haben sich davon inzwischen überzeugt. Die Bedienbarkeit des Systems selbst ist dabei so leicht wie bei einem Bankautomat.