Tag Archives: Ehs-software

Ami Schubert taucht tief ein

Ami Schubert ist nun bei secova im Bereich „CRM“ für die Zentralkundenbetreuung zuständig

„sam® kann tolle Unterstützung im Arbeitsschutz leisten und bietet so viel Potential!“ – da ist sich Annemarie „Ami“ Schubert absolut sicher. Als ausgebildete Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa) und mehrjährige sam®-Administratorin in einem mittelständischen Betrieb weiß sie, wovon sie spricht. Jetzt ist sie bei uns im Bereich „Customer Relationship Management (CRM)“ für die Zentralkundenbetreuung zuständig. Ihr Ziel: Unternehmen aufzeigen und vermitteln, wie sie ihre Arbeitssicherheit mit den zahlreichen Lösungen unserer ganzheitlichen EHS-Software weiter optimieren können.

Ami Schubert bevorzugt es, über den Tellerrand zu schauen. Genauso gerne taucht sie tief in die unterschiedlichsten Thematiken ein. Beide Eigenschaften passen bestens zu ihrem Arbeitsbereich bei secova: Aus eigener Praxis mit sam® vertraut, betrachtet sie mit dem Anwenderblick die jeweiligen Unternehmen. Und identifiziert so Verbesserungspotential sowie ideale Erweiterungsmöglichkeiten. Sie unterstützt bei Schulungen, komplexen Fragestellungen oder Strukturen im Arbeitssystem, aber auch bei der Ticketbearbeitung. Die Vorstellung neuer Module gehört ebenfalls zu ihren vielfältigen Aufgaben. Ursprünglich aus dem medizinischen Bereich kommend, ist Ami beruflich über das Gesundheitsmanagement zur Arbeitssicherheit gekommen. Und nun möchte sie ihre Begeisterung für sam® weitergeben.

Privat ist Ami ebenfalls sehr vielseitig interessiert und kreativ, dabei hat sie ein Faible fürs Bauen und Reparieren. So finden sich im Garten und ihrer Wohnung zahlreiche selbst kreierte Arbeiten aus Naturmaterialien. Das fällt sogar ihren Kunden im Online-Meeting auf, die zum Beispiel regelmäßig ihre „hängenden Gärten“ im Hintergrund bewundern. Aber auch das Tauchen gehört zu ihren Hobbies, ebenso Lesen und (Fantasy-)Spieleabende. Ami Schubert kann sich gut in „andere Welten“ hineinversetzen – davon werden jetzt bei secova sicherlich auch ihre Kunden profitieren.

Herzlich willkommen, Ami, im Team secova!

Und wie meistern Sie Ihre vielfältigen, immer umfangreicher werdenden Aufgaben in den Bereichen Arbeitsschutz- und Compliance-Management? Mit sam® steht Unternehmen dafür eine ausgereifte EHS-Software zur Verfügung. Die verschiedenen, perfekt miteinander kombinierbaren Funktionsmodule lassen sich je nach Bedarf zum passgenauen Lösungssystem für Ihr Unternehmen zusammenstellen. Sie möchten mehr wissen? Dann nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit uns auf! Und für spezielle Schulungswünsche sowie weitergehenden Beratungsbedarf freut sich unsere Kundenbetreuung auf Ihre Anfrage.

Irene Moor denkt dreidimensional

Realitätsnahe Unterweisungen in 3D zu modellieren – das ist die Spezialität von Irene Moor

Wie können Schulungen noch einprägsamer, motivierender und – ja auch – unterhaltsamer werden? Darüber machen wir uns bei secova jeden Tag Gedanken. Und setzen dem „grau ist alle Theorie“ gerne die bunte Welt digitaler Anwendungsmöglichkeiten von 3D bis Virtual Reality entgegen. Mit praxisnahen, selbst gesteuerten Unterweisungen „wie in echt“ gelangen so manche Themen noch wirksamer ins Gedächtnis. Dafür benötigt man kreative Köpfe – so wie Irene Moor, die für sam® nun 3D-Modellierungen entwickelt.

Irene wusste schon sehr früh, dass 3D-Modeling „ihr Ding“ ist. Die gelernte gestaltungstechnische Assistentin fand „die 3D Gaming-Welten schon immer cool“. Trotz Faszination für die Spielewelt suchte sie beruflich nach „der richtigen Mischung aus programmieren und kreativ sein dürfen!“ Auf der Suche nach einem Praktikum für 3D-Modeling kam Irene während ihres Medieninformatik-Studiums zu secova und schrieb dort dann auch ihre Bachelor-Arbeit. Inzwischen kreiert sie plastische, sehr realitätsnahe 3D-Schulungen und möchte dabei kontinuierlich besser werden im Bereich Animation: „Für mich hat sehr schnell alles gepasst hier bei secova!“

Auch in ihrer Freizeit ist Irene gestalterisch sehr kreativ – sie zeichnet (digital + Papier) und näht viel, restauriert Möbel und fotografiert gerne. Früher hat sie HipHop getanzt, jetzt ist mehr das Fitness-Training ihr körperlicher Ausgleich. Und wenn Sie nicht gerade etwas Aktives oder Kreatives macht, verbringt sie einfach gerne Zeit mit ihrer Katze. Danach ist der Kopf wieder frei für ihre komplexen Modellierungen sehr realitätsnaher, künstlicher Welten für 3D-Unterweisungen „wie in echt“.

Herzlich willkommen, Irene, im Team secova!

Übrigens: Mit sam® stellt secova seinen Nutzern eine ganzheitliche EHS-Softwarelösung zur Verfügung. Das browserbasierte System bietet dazu zahlreiche durchdachte Funktionsmodule an, die sich je nach Bedarf ideal miteinander kombinieren lassen. Dazu zählen neben dem EHS-Basissystem für elektronische Unterweisungen auch die Gefährdungsbeurteilung sowie Fremdfirmen-, Gefahrstoff-, Gesundheits-, Ideen-, Instandhaltung-, Umfrage- und Vorfallmanagement. Mit dem sam® EHS-Manager steht zudem eine „echte“ App für den mobilen Einsatz bereit. Und die neuen 3D- und Virtual Reality-Schulungen zeigen bereits deutlich, wie durch wirklichkeitsentsprechende Simulation der Arbeitsschutz auf eine nächsthöhere Ebene gebracht werden kann. Das möchten Sie persönlich näher kennenlernen? Dann kontaktieren Sie uns hier direkt!

Spitze Schultüte für Spitzenleistung – secova ehrt „Absolventen 2021“

Gut gemacht: Unsere „Absolventen 2021“ Irene, Lukas und Samira (mit „Zeremonienmeister“ Nicolas Lulay)

Damit hatten sie nicht gerechnet: Für ihre erfolgreichen Studien- und Ausbildungsabschlüsse haben wir von secova unsere „Absolventen 2021“ auf besondere Art geehrt. Denn Irene Moor, Samira Wachsmann und Lukas Knieper bekamen zwar auch lobende Worte zu hören. Aber als „etwas anderes“ Unternehmen hatten wir uns zusätzlich eine speziellere Ehrungszeremonie ausgedacht. So durften sich unsere drei Absolventen zuerst über je eine Schultüte (gefüllt mit personalisierter Tasse und Studentenfutter) freuen. Und bekamen anschließend dazu noch ihr eigenes „Doktorhütchen“ aufgesetzt.

Auch wenn die kleine Zeremonie für die erfolgreichen Absolventen vor allem eine Überraschung und fröhlicher Spaß sein sollte, ist eines ganz klar damit verbunden: Die Anerkennung und hohe Wertschätzung für ihre erbrachten Leistungen. „Spitzenklasse und herausragend“ lautete sodann das einhellige Urteil unserer „Zeremonienmeister“ Nicolas Lulay (Prokurist) und Philipp Lulay (Leiter Entwicklung). Und Jan Hasse (Interactiondesign & Virtual Reality), der beide „Bachelorettes“ als Zweitprüfer begleiten und bewerten durfte, betonte: „Das sind zwei sehr gute Abschlussarbeiten (1,0 & 1,7), von denen unsere Software sam® spürbar profitieren wird!

Abschlussarbeiten mit hohem Praxisbezug

Auch je eine personalisierte Tasse (plus Nervennahrung) gab es für unsere „Raketen“

Irene Moor hat Medien- & Kommunikationsinformatik an der Hochschule Rhein-Waal in Kamp Lintfort studiert. Ihr Wunsch nach einem Praxissemester für ihre Bachelor-Arbeit möglichst im Bereich 3D-Modellierung passte exakt zum entsprechenden Angebot unserer Virtual Reality (VR) Abteilung. Sie untersuchte die „Animations- und User-Experience“ von Anwendern bei der Durchführung einer von ihr mit gestalteten sam®-VR Schulung.

Samira Wachsmann besuchte die Hochschule Osnabrück und belegte den Studiengang Medien- und Interaktionsdesign. Auch sie absolvierte ihr Praxissemester bei uns im westfälischen Rheine als Basis für ihre Bachelor-Arbeit. So hat sie in Absprache mit ihrem Professor und unserer Entwicklungs-Abteilung die „User Experience“ bei der Nutzung der sam® EHS-Manager App analysiert. Irene und Samira sind bereits die vierte und fünfte Absolventin, die ihre Bachelorarbeit bei secova geschrieben haben.

Lukas Knieper kam bereits 2018 zu uns und hat nun seine zweieinhalbjährige Ausbildung als Fachinformatiker erfolgreich abgeschlossen. Dazu musste auch er eine Facharbeit einreichen, die er über ein „Erweitertes Maßnahmen-Konzept (EMK)“ im Bereich der Gefährdungsbeurteilung (GBU) erstellte. Somit ist Lukas nun schon unser sechste „Secovaner“ mit erfolgreichem Ausbildungsabschluss.

Absolventen 2021 bleiben gerne bei secova

Mit Bravour geschafft – herzlichen Glückwunsch!

Typisch secova: Bereits von Anfang an waren Irene, Samira und Lukas voll und ganz in unser „Team secova“ integriert – und daran wird sich nun nach ihren offiziellen Abschlüssen auch nichts ändern. Denn alle Drei bleiben gerne im Unternehmen und setzen damit eine Tradition fort. So hatten all unsere Absolventen bereits vor ihren Abschlüssen einen unbefristeten Arbeitsvertrag „in der Tasche“.

Irene ist inzwischen im Bereich Entwicklung VR als 3D-Artist aktiv. Samira kümmert sich bereits im Bereich Produktmanagement als „User Experience (UX) Designerin Web & App“ um Gestaltung und Nutzereigenschaften bei der Anwendung von sam®. Dagegen beschäftigt sich Lukas als Entwickler im Bereich Frontend mit dem „Anfassbaren“ der Software – also das, was in den Bedienungsoberflächen und Masken rund um sam® zu sehen ist. Doch eins eint alle Drei: Die Freude auf ihre neuen Aufgaben. Und wir sind glücklich und stolz, den Weg mit unseren „Absolventen 2021“ weitergehen zu können. Aber auch schon gespannt, wer denn unsere Absolventen 2021 oder 2022 oder… werden möchten. Neugierig und interessiert? Dann hier sich informieren und einfach direkt Kontakt mit uns aufnehmen!

Rika Dieselkämper ist Kreativspielerin

Was macht das Arbeiten bei secova so besonders? Sind es unsere technisch und ergonomisch top ausgestatteten Arbeitsplätze? Oder die Freiräume und hohe Eigenverantwortung für alle Beschäftigten? Ganz oben steht hier sicherlich die Qualität der Softwarelösung sam® selbst. Denn dazu trägt jede(r) von uns im „Team secova“ maßgeblich bei und wird dafür von allen anderen wertgeschätzt. Das gefällt besonders auch Rika Dieselkämper, unserer Auszubildenden im Bereich „Entwicklung Frontend“.

„Ich bin total begeistert von diesem Unternehmen“ schwärmt Rika bereits in ihrem ersten Ausbildungsjahr und zählt entsprechend auf: „Die produktive Teamarbeit, Ideen werden angenommen und anerkannt, alle engagieren sich. Dazu eine große Einheitlichkeit, alles ist gut dokumentiert, wir haben Styleguides, nach denen wir arbeiten.“ Rika ist bereits Informationstechnische Assistentin und dazu „mit Videospielen aufgewachsen“. Sie interessierte sich schon immer für das „warum?“ und kam so über die Spieleentwicklung zur Programmierung.

Auch privat lebt Rika gerne ihre Kreativität aus – sie schreibt Kurzgeschichten, malt und zeichnet, bastelt oder musiziert. Dazu ist sie sportlich aktiv, hat zehn Jahre Volleyball gespielt und geht nun bevorzugt ins Fitness-Studio. Und noch etwas anderes spielt sie gerne: „Pen & Paper!“ Diese Utensilien werden für ihre Anwendungsentwicklung bei secova dann aber doch eher gegen hochmoderne Programmier-Tools getauscht…

Herzlich willkommen, Rika, im Team secova!

Und wie meistern Sie Ihre vielfältigen, immer umfangreicher werdenden Aufgaben in den Bereichen Arbeitsschutz- und Compliance-Management? Mit sam® stellt secova seinen Nutzern eine ganzheitliche EHS-Softwarelösung zur Verfügung. Das browserbasierte System bietet dazu zahlreiche durchdachte Funktionsmodule an, die sich je nach Bedarf ideal miteinander kombinieren lassen. Dazu zählen neben dem EHS-Basissystem für elektronische Unterweisungen auch die Gefährdungsbeurteilung (jetzt mit TÜV-Zertifizierung!) sowie Fremdfirmen-, Gefahrstoff-, Gesundheits-, Ideen-, Instandhaltung-, Umfrage- und Vorfallmanagement. Mit dem sam® EHS-Manager stellt secova zudem eine „echte“ App für den mobilen Einsatz bereit. Und das neue, selbstentwickelte VR-Modul macht mit einer Vielzahl von Schulungen bereits deutlich, wie wirklichkeitsentsprechende Simulation den Arbeitsschutz auf eine höhere Ebene bringen kann. Das möchten Sie persönlich näher kennenlernen? Dann kontaktieren Sie uns hier direkt!