Tag Archives: Messe

secova mit EHS-Lösungssystem sam® auf der A+A 2018

Welcher Weg führt Unternehmen tatsächlich zum Ziel, ihre zahlreichen Pflichten rund um das Thema Arbeitssicherheit leichter und effizienter zu erreichen? Wie gelingt es, dabei gleichzeitig sowohl den Wissensstand der Mitarbeiter als auch die eigene Rechtssicherheit nachweislich zu erhöhen? Die passenden Antworten dazu erhielten jetzt zahlreiche Besucher am Messestand des Softwarespezialisten secova auf der „kleinen“ A+A 2018 in Stuttgart. Dort konnten die Interessenten auch virtuell erfahren, wie sich mit der EHS-Software sam® der Wissensstand der Mitarbeiter signifikant verbessern lässt.

Auf der A+A 2018 in Stuttgart zeigte secova die vielfältigen Lösungsmöglichkeiten seiner EHS-Software sam®

Dabei sind die Anforderungen und Aufgaben in jedem Unternehmen unterschiedlich. Deshalb besteht sam® aus einzelnen Funktionsmodulen, die sich flexibel und passgenau den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu einem individuellen Lösungssystem zusammenstellen lassen. Ob elektronische Unterweisungen oder Gefährdungsbeurteilungen, Gefahrstoff-, Vorfall-, Gesundheits-, Fremdfirmen-, Compliance- oder Ideenmanagement, Prüfbuch oder Mitarbeiterbefragungen – durch die unternehmensspezifische Auswahl fließen die einzelnen Bausteine dann zu einem maßgeschneiderten, ganzheitlichen Multifunktions-Werkzeug zusammen.

Über 10.000 Fachbesucher nutzten die Möglichkeit, sich an den drei Messetagen vom 23. bis 25. Oktober über die Angebote der rund 280 Aussteller zu informieren. Im Gegensatz zur „großen“ A+A alle zwei Jahre in Düsseldorf findet die weltweit wichtigste Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in den geraden Jahreszahlen in kompakterer Form an wechselnden Orten statt. In Stuttgart erhielten Messebesucher dabei nicht nur einen Gesamtblick über aktuelle Lösungen und Produkte. Einige Anbieter zeigten auch ihre Ansätze und Vorstellungen darüber, wie das Thema Arbeitssicherheit zukünftig im digitalen Zeitalter angegangen werden könnte.

Fehlverhalten erwünscht beim VR-Modul

So stellte secova als Ergänzung zum bestehenden elektronischen System sam® sein neues VR-Modul vor. Mit VR (=Virtual Reality) lassen sich künstlich Gegebenheiten und Umgebungen „wie in echt“ erschaffen und so tatsächliche Abläufe wirklichkeitsnah simulieren. Das sam® VR-Modul ermöglicht es, dass Arbeitsprozesse und Tätigkeiten unter realitätsnahen Bedingungen erprobt, geschult und sogar weiter optimiert werden können.

„Wie in echt“ – das VR-Modul simuliert Arbeitsumgebungen und Tätigkeiten für erlebbare Schulungen

Interessierte hatten die Möglichkeit, am Messestand der secova einmal selbst eine VR-Schulung durchzuführen. Mithilfe einer VR-Brille gelangten sie in eine virtuelle Arbeitsumgebung. Ihr Auftrag: „Sicheres Abfüllen von entflammbaren Flüssigkeiten“. Fehlverhalten, dass in der Wirklichkeit fatale Folgen haben könnte, wird hier ganz bewußt erwünscht. Denn es macht die Folgen direkt erlebbar – eine sinnliche Erfahrung, die die korrekten Arbeitsabläufe deutlich nachhaltiger und bewußter trainieren kann als eine herkömmliche Schulung.

secova unterstreicht mit seinem VR-Modul nicht nur erneut seine technologische Führerschaft im Bereich Arbeitsschutzsoftware. Es ist ein zukunftsweisender zusätzlicher Baustein im sich kontinuierlich weiterentwickelnden EHS-Lösungssystem sam® mit dem andauernden Ziel, die Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsprozesse in Unternehmen zu optimieren. Das Wichtigste aber bleibt, trotz aller Funktionsvielfalt: Die leichte Bedienbarkeit – so einfach wie bei einem Geldautomaten.

secova zeigt sam® auf dem „Hey-Day 2018“

Am secova-Messestand ließen sich die Fachbesucher die vielen Möglichkeiten und Vorteile der EHS-Softwarelösung sam® zeigen.

Zu den Themen Besucher- & Fremdfirmenmanagement sowie Zugangssysteme trafen sich Aussteller und Fachbesucher beim „Hey-Day 2018“ –  dabei war auch secova mit seinem EHS-Lösungssystem sam®. Die Hausmesse von Heyden-Securit fand am 11. und 12. April statt, Veranstaltungsort war das Restaurant / Isendorfer Hausbrauerei Dieckmann in Emsdetten. Die sehr urige, westfälische Scheune trug zur lockeren Atmosphäre bei und bot den passenden Rahmen für entspannte, aber auch ins Detail gehende Informations- und Beratungsgespräche.

Insgesamt sechs Aussteller präsentierten an beiden Tagen ihre Lösungen und Produkte. Neben den einzelnen Messeständen bot eine Präsentationsbühne jedem Unternehmen die Möglichkeit für einen halbstündigen Fachvortrag. Dabei referierte Christoph Lulay für secova zum Thema „Ihren Gast mit Sicherheit willkommen heissen – die smarte Lösung für Besucher- und Fremdfirmenunterweisungen mit sam®“.

Viele Anwendungsmöglichkeiten, einfache Bedienung – Fremdfirmenmanagement mit sam®

Das EHS-Softwaresystem sam® bietet verschiedene, je nach Bedarf miteinander kombinierbare Funktionsmodule – so auch für das Kontraktoren-, Fremdfirmen- und Besuchermanagement. Hierbei können Unternehmen wählen, wo und wie die entsprechenden Sicherheitsunterweisungen durchgeführt werden sollen: An einem Infoterminal mit Touchscreen (Pförtnerlösung), einem mobilen Tablet (iPad o.ä.) oder online per Internet. Besonders wichtig: Die Bedienung selbst ist in jedem Fall ganz leicht – so einfach wie bei einem Geldautomat.

Idealer Präsentationsraum auch für die Fachvorträge beim Hey-Day 2018: Die alte Dieckmann-Scheune in Emsdetten

Heyden-Securit, Anbieter von Identifikationssystemen (z.B. Kartendrucker), und secova sind partnerschaftlich verbunden. So kann Heyden seinen Kunden nun über eine Schnittstelle den direkten Zugang zum professionellen Unterweisungssystem sam® bereitstellen. Ihre Hausmesse „Hey-Day“ findet alle zwei Jahre statt, der nächste Termin ist somit vorraussichtlich im Frühjahr 2020.

Arbeitssicherheit auch virtuell erlebbar: secova zeigt das gesamte Leistungspotenzial der EHS-Softwarelösung sam®

„Mitten drin statt nur dabei!“ – Dieser bekannte Werbeslogan fasst genau das zusammen, was Fachbesucher auf der diesjährigen A+A 2017 am Messestand von secova erleben durften. Denn mithilfe einer VR-Brille waren sie plötzlich „mitten drin“ in einem virtuellen Raum. Dort galt es, genau nach Anweisung ihr richtiges Verhalten in gefährlicher Umgebung zu trainieren. Nur das korrekte Einhalten der Vorgabe und Reihenfolge führt dabei zum Erfolg, Fehlverhalten hingegen verursacht schnell Brand oder Explosion.

Eine Gefahrensituation virtuell erleben und meistern: Mit der VR-Anwendung von secova sind Anwender „mitten drin“ in ihrer Unterweisung.

Doch nicht nur diese bereits konkret umgesetzte sam® – VR-Anwendung sorgte beim Messestand von secova für hohen Andrang – schon die ersten beiden Messetage bescherten einen neuen Besucherrekord. Zahlreiche Interessenten ließen sich direkt vor Ort demonstrieren, wie sie ihre unterschiedlichen Aufgaben mithilfe der EHS-Software sam® leichter meistern können. Für das gesamte Arbeitsschutz-Management bietet sam® mit seiner modulübergreifenden Plattform vielfältige, je nach Bedarf miteinander kombinierbare Lösungen an. Neben der durchdachten Funktionalität überzeugte die vielen Interessenten besonders die einfache Bedienbarkeit des Dokumentationssystems.    

Immer mehr Unternehmen setzen zur Wahrnehmung ihrer vielfältigen Aufgaben und Pflichten auf die Unterstützung durch ein elektronisches Arbeitsschutz-Managementsystem. Diese sich weiter verstärkende Entwicklung war auch auf der weltweit größten Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in Düsseldorf klar erkennbar. Auf elektronischem Wege Mitarbeiter unterweisen und die jeweiligen Gefährdungsbeurteilungen individuell zuteilen zu können, ist eine große Erleichterung. Und verbessert zudem nachweislich die Rechtssicherheit von Unternehmen. Denn alles ist dokumentiert, eine Übersicht läßt sich jederzeit tagesaktuell und mit wenigen Mausklicks erstellen.

secova mit neuem Messestand auf der A+A 2017

Offen, freundlich und mit zahlreichen Infospots für Gespräche und Präsentationen: Der neue Messestand von secova auf der A+A 2017.

Die vielen Vorzüge, aber auch neusten Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten rund um sam® konnten die Messebesucher live vor Ort erleben. Dafür standen während der vier Messetage zahlreiche secova-Mitarbeiter auf dem komplett neuen Messestand mit seinen zwölf Infospots zur Verfügung. Dort erfuhren die Interessenten, wie das Lösungssystem mit seinen Modulen etwa zur elektronischen Unterweisung, Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoff- oder Fremdfirmenmanagement, ArbMed, Prüf- und Verbandbuch ihren Arbeitsalltag erleichtern kann. Vielfach wurde für die durchdachte Mischung aus Leistungsumfang, Funktionalität und Bedienbarkeit erneut die sam® Führungsrolle am Markt der EHS-Systeme bestätigt.

Zunehmende Bedeutung mobiler Anwendungen

Zunehmend an Bedeutung gewinnen aber auch Lösungen, die wichtige Informationen direkt vor Ort – etwa in der Produktionshalle oder in gefährlicher Umgebung – zur Verfügung stellen. Der sam®-EHS-Manager als „echte“ App (im Gegensatz zu reinen Web-Apps) verwandelt dafür Smartphones und Tabletts in mobile Empfangsstationen. Über QR-Codes oder iBeacons als „Sender“ können alle relevanten, objekt- oder raumbezogenen Infos und Daten so direkt auf die portablen Endgeräte gelangen. Ob Prüfungen, Begehungen, mobile Unterweisungen oder Gefährdungsbeurteilungen – die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig. Es stehen bereits einige konkrete Funktionen zur Verfügung, secova wird die Anwendungsvielfalt parallel für Apple- und Android-Geräte kontinuierlich weiter ausbauen.

Weiter ausgebaut wurde auch das Angebot an „echten“ VR-Anwendungen – im Gegensatz zu rudimentären Lösungsansätzen mit 360Grad-Fotos und eingeblendeten Unterweisungsfolien. Der entscheidende Vorteil einer virtuellen Lösung ist dabei, dass wahre Gegebenheiten am Arbeitsplatz nicht nur abgebildet sind. Vielmehr wird der simulierte Raum (Arbeitsplatz) selbst live erlebbar. Ein enormer Vorteil für  Mitarbeiter und VR-Nutzer, da praktisch sowie arbeits- und tätigkeitsbezogen zahlreiche Situationen live erlebbar simuliert werden können. Messebesucher, die einen Versuch mit unserem neuen sam® VR System gestartet haben, waren beeindruckt und begeistert zugleich.

Die „große“ A+A in Düsseldorf ist weltweit die bedeutendste Messe für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, sie findet alle zwei Jahre jeweils im Herbst statt. Der nächste Messetermin ist vom 05. bis 08. November 2019.

EHS-Software sam® von secova verbessert Arbeitssicherheit reell und virtuell – live auf der A+A 2017 in Düsseldorf

Wie lassen sich Arbeitssicherheit noch weiter verbessern und Gefährdungspotentiale reduzieren? Welche Möglichkeiten bieten im Zeitalter der Digitalisierung modernste Techniken wie Virtuelle Realität (VR)? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Münsterländer Softwarespezialist secova, Anbieter des Arbeitsschutzmanagement-Systems sam®, permanent. Und präsentiert jetzt seine Lösungen sowie einen Blick in die Zukunft auf der diesjährigen A+A 2017.

secova ist mit seiner EHS-Software sam® auch beim Thema VR Vorreiter – jetzt live zu erleben auf der A+A 2017 in Düsseldorf

Die weltweit größte Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit findet vom 17.-20. Oktober 2017 in Düsseldorf statt – secova begrüßt alle Interessenten in Halle 6 am Messestand A65. Dort erfahren sie, wie etwa ein elektronisches Unterweisungssystem den Wissensstand der Mitarbeiter nachweislich verbessern und so die Rechtssicherheit erhöhen kann.

In einer sich immer schneller wandelnden Arbeitswelt verändern sich auch Arbeitsplatzumgebungen, Bedingungen und Gefährdungen in immer kürzeren Zeitabständen. Alle relevanten Informationen tagesaktuell jederzeit und sogar direkt vor Ort zur Verfügung zu haben, wird für die Arbeitssicherheit in Unternehmen daher zunehmend wichtiger. Hier unterstützt die EHS-Software sam® als ideales Werkzeug mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten.

Richtiges Verhalten virtuell trainieren – am secova-Messestand auf der A+A 2017 

Richtiges Verhalten vor Ort und das (Er)Kennen von möglichen Gefahren ist für sicheres Arbeiten unabdingbar. Was passiert, wenn man sich nicht „korrekt“ verhält – das wird künftig dank sam® auch „virtuell“ in 3D erlebbar. Auf der A+A 2017 haben Besucher bereits die Möglichkeit, sich mithilfe einer VR-Brille durch eine simulierte Gefahrensituation zu bewegen und dabei korrektes Verhalten und Arbeitsabläufe zu trainieren. „VR-Simulationen tragen durch ihre Unmittelbarkeit auf sehr plastische Weise dazu bei, dass aus Wissen auch tatsächlich sicheres Handeln wird,“ ist secova-Geschäftsführer Jörg Klaas überzeugt.

Richtiges Verhalten lässt sich mit dem Lösungssystem sam® nun auch virtuell trainieren

Ganz „reell“ erfahren Interessierte Besucher aber direkt am Messestand, wie Unternehmen ihre Aufgaben in den Bereichen Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz mit sam® leicht und sicher managen können. Ob elektronische Unterweisung, Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoff- oder Fremdfirmenmanagement, ArbMed, Prüf- oder Verbandbuch – je nach Bedarf stehen die einzelnen Funktionsmodule rund um das Thema „Compliance-Management“ zur Verfügung und lassen sich individuell miteinander verbinden.

Fachbesucher können direkt vor Ort nicht nur die Vielfältigkeit der Arbeitsschutz-Management Software kennenlernen, sondern auch deren leichte Bedienbarkeit. Denn die ist so einfach wie bei einem Bankautomat. Besonders auch das schätzen die mittlerweile rund 1 Million Anwender und überzeugten sam®-Nutzer sehr.

(Diesen Beitrag finden Sie auch hier als Pressemitteilung