Tag Archives: Laufmonat Mai

„Laufmonat Mai“ für Kinderschutzbund

Bei secova läuft´s – und das sogar wörtlich. Der Anbieter des EHS-Softwaresystems sam® hatte einen „Laufmonat Mai“ ausgerufen und damit erfolgreich zahlreiche Mitarbeiter animiert, sich aktiv zu beteiligen. Das Ziel war es, möglichst viele Kilometer zu sammeln. Denn das Unternehmen hat die Gesamtlaufleistung eins zu eins in Euro umgewandelt und den so erlaufenen Betrag nun gespendet. Insgesamt schaffte das secova-Team beachtliche 2.304 Kilometer. Ein letzter Lauf für die Übergabe des entsprechenden Schecks führte einige Aktive nun zum Empfänger, dem Ortsverband Rheine des Deutschen Kinderschutzbundes.

Dort begrüsste sie der erste Vorsitzende Rainer Lagemann im frisch renovierten Innenhof. Er lobte die tolle Idee und war hoch erfreut über die starke Laufleistung, die von 31 secova-Mitarbeitern erbracht wurde. Bei einem kleinen Rundgang erläuterte er die unterschiedlichen Aufgaben und Tätigkeiten des Kinderschutzbundes.

Rainer Lagemann freut sich bei der Scheckübergabe über die beachtliche Leistung der secova-Mitarbeiter während des „Laufmonat Mai“ zugunsten des Kinderschutzbundes.

Dieser, so betonte Lagemann, unterhalte keine Betreuungsstätte, sondern sei eine Beratungsstelle mit verschiedensten Hilfsangeboten und Fortbildungsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche, Eltern und Experten. Eine positive Entwicklung von Kindern zu fördern, ohne Vernachlässigung und jegliche Form von Gewalt – das ist immer das Ziel der Arbeit. „Heraus aus der Krise, hinein in ein lebenswertes Leben“ – so lautet das Motto der landesweit größten Kinderlobby.

„Laufmonat Mai“ von secova hat mehrere Gewinner

Für die secova-Mitarbeiter war die Teilnahme am „Laufmonat Mai“ gleich doppelt erfolgreich. Einerseits konnten sie so aktiv und direkt ihre eigene Fitness und Gesundheit stärken. Andererseits haben sie mit jedem gelaufenen Kilometer nun indirekt zu Schutz und Stärkung von Hilfsbedürftigen in unserer Gesellschaft beigetragen. Das gemeinsame Ziel, ein möglichst hohes Ergebnis zu erreichen, motivierte alle Aktive zusätzlich. Und so entstand mancher Extra-Kilometer aus dem gesunden, nicht leistungsorientierten Wettbewerb untereinander. „Gewonnen“ haben dadurch schließlich alle…

Zu mehrfachen Gewinnern zählen auch die Nutzer der EHS-Software sam®. Mit seinen zahlreichen, je nach Bedarf perfekt miteinander kombinierbaren Modulen erleichtert das Lösungssystem Anwendern ihre vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Alle Schritte werden dokumentiert, der Wissensstand der Mitarbeiter dank effektiver Wirksamkeitskontrolle nachhaltig verbessert. Dies führt nachweislich zu mehr Rechtssicherheit, Übersichten können jederzeit tagesaktuell mit geringem Aufwand erstellt werden. Besonders wichtig aber: sam® ist ganz leicht zu bedienen – so einfach wie ein Geldautomat.

Endspurt beim Laufmonat Mai von secova

Nur noch gut ein Tag, dann wird zusammengezählt: Der Endspurt beim Laufmonat Mai, den die secova-Mitarbeiter Ende April gestartet haben, ist eingeläutet. Jeder gelaufene, gewalkte oder gewanderte Kilometer zählt, denn er wird vom Anbieter des EHS-Softwaresystems sam® mit je einem Euro honoriert. Der Gesamtbetrag geht dann als Spende an den Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Rheine.

Insgesamt 31 Mitarbeiter von secova beteiligen sich gegenwärtig aktiv an der Aktion. Das Ziel – mindestens eine vierstellige Kilometerzahl – ist bereits erreicht. Im Endspurt geben die secova-Mitarbeiter jetzt noch einmal alles, um trotz sommerlicher Hitze ein paar Kilometer hinzuzufügen. Im Vordergrund steht aber nicht die sportliche Höchstleistung, sondern die Lust an der körperlichen Aktivität – für die eigene Fitness und das persönliche Wohlergehen. Der Ehrgeiz der secova-Mitarbeiter besteht vorrangig darin, am Monatsende gemeinsam eine insgesamt möglichst lange Distanz gemeistert zu haben.

Gemeinsam etwas Gutes tun – für sich selbst und für einen guten Zweck

Stolz auf die eigene wie auch die gesamte Leistung des secova-Teams ist der eine Antrieb. Die andere Motivation steckt in dem Wunsch, durch die gesammelten Laufkilometer auch zu einem guten Zweck beitragen zu können. Sich selbst fit und stark zu machen, dadurch gleichzeitig für vermeintlich Schwächere, Hilfsbedürftige in unserer Gesellschaft etwas zu tun – ein tolles Gefühl. Und da letztlich jeder einzelne aufgezeichnete Schritt zum Gesamtergebnis beiträgt, fällt die Teilnahme allen Beteiligten doppelt leicht.

„Leicht“ ist auch ein wichtiger Aspekt in der Philosophie des Anbieters der EHS-Software sam®. Denn das Lösungssystem erleichtert Unternehmen nicht nur die Erfüllung ihrer betrieblichen Pflichten rund um Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Die Anwendung selbst ist für jeden Nutzer des Systems ganz leicht – so einfach wie bei einem Geldautomaten. Hierbei führen allerdings möglichst wenig Schritte zu mehr Wissen und dem gewünschten Erfolg – beim Laufmonat Mai ist dies bewußt einmal genau andersherum. Wir sind gespannt auf das Gesamtergebnis – und gehen jetzt noch ein bisschen laufen…

secova-Mitarbeiter starten „Laufmonat Mai“

„Jeder gelaufene Kilometer zählt doppelt – für die eigene Gesundheit genauso wie für einen guten Zweck.“ – Unter diesem Motto werden die Mitarbeiter des Münsterländer Softwareunternehmens secova in ihren „Laufmonat Mai“ starten. Der Startschuss für diese Aktion erfolgt bereits am 28. April, dem 16. „Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“. Ziel ist es, im selbstgewählten Tempo insgesamt möglichst viele Kilometer zu sammeln – ob im Lauf-, Walking- oder Wanderschritt. Wichtig ist daher weniger die sportliche Fitness einer einzelnen Person, als vielmehr die Gesamtleistung der teilnehmenden Belegschaft. Denn jeder gelaufene Kilometer ist nicht nur ein Beitrag zur eigenen Gesundheit, sondern wird von secova mit je einem Euro honoriert. Der Gesamtbetrag geht dann als Spende an den Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Rheine.

Laufend gesund: Die secova-Mitarbeiter starten einen „Laufmonat Mai“ – für die eigene Gesundheit und zugunsten des „Deutschen Kinderschutzbund“.

„Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“ sind für secova gleich doppelt von Bedeutung. Mit ihrem Lösungssystem sam® unterstützen sie Unternehmen dabei, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Betrieb nachweislich zu verbessern. Dazu stellt die browserbasiertes Software verschiedene, je nach Bedarf miteinander kombinierbare Funktionsmodule zur Verfügung – etwa zu den Themen Unterweisung, Gefährdungsbeurteilung, Fremdfirmen- und Besucher-Management, Prüfbuch oder Vorfall-Management. Im Unterweisungsbereich stehen für Anwender über 300 fertige Schulungsthemen bereit. Dazu zählen nicht nur Themen zu physischen, sondern auch zu psychischen Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz. Ganz gleich ob in der Produktion oder im Büro.

Moderne und „a(ttra)ktive“ Arbeitsplätze bei secova

Sicheres und gesundes Arbeiten steht aber auch bei secova selbst für die eigenen Mitarbeiter ganz oben. Neben technisch topmodernen und ergonomisch richtig gestalteten Arbeitsplätzen zählen dazu Angebote wie das montägliche Fitnesstraining im „Boot Camp“, der monatliche „Hausbesuch“ eines Physiotherapeuten oder „reines Trinkwasser“ dank einer Umkehrosmose-Anlage. Auch sportliche Gemeinschaftsaktionen wie die Teilnahme am Rheinenser Firmenlauf, einem Beachsoccer-Turnier, Wakeboarden oder Skilaufen während des jährlichen Strategiemeetings im Harz sind dabei gelegentlich auf dem Programm.

Und nun gilt es für die secova-Mitarbeiter, „laufend“ für sich und andere etwas Gutes zu tun…