Tag Archives: Gbu

TÜV-Zertifizierung: Normkonform und sicher mit der sam®-Gefährdungsbeurteilung

Das Zertifikat des TÜV-Thüringen bescheinigt es: Die Gefährdungsbeurteilung mit sam® ist normkonform und sicher!

Der TÜV Thüringen hat in einem Zertifizierungsverfahren die Prozessqualität und Normkonformität der sam®-Gefährdungsbeurteilung (GBU) von secova untersucht. Dabei konnte er das Auditziel – die „Wirksamkeit des Prozesses zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen“ – feststellen und daher im Anschluß die erfolgreiche TÜV-Zertifizierung bescheinigen. „Das überprüfte Managementsystem,“ so der TÜV zusammenfassend, „wird entsprechend der zugrunde liegenden Normenforderungen als vollständig wirksam bewertet.“

Wie läuft der Entwicklungsprozess bei dem sam®-Funktionsmodul „Gefährdungsbeurteilung“ genau ab? Habe ich mit dieser elektronischen Lösung ein geeignetes Werkzeug in der Hand für eine allen gesetzlichen Forderungen entsprechende, normkonforme GBU-Erstellung? – So lauten die Kernfragen, denen die TÜV-Prüfer bei ihrer Untersuchung nachgegangen sind. Das Ergebnis des Audits: Die sam®-GBU hat die TÜV-Zertifizierung ohne jeglichen Mangel absolviert!

Die Überprüfung der einzelnen Schritte und Abläufe hat keinerlei Abweichungen (weder kritische noch nicht-kritische) ergeben. Dafür heben die Auditoren gleich mehrere positive Aspekte hervor. Dazu zählen ein „hoher Reifegrad des gewachsenen Managementsystems“und die „beispielhafte Arbeitsumgebung und Organisationsstrukturen“. Gelobt werden auch die „vollständig digitalisierten, papierlosen Prozessabläufe“ und dass der „Kernprozess Entwicklung basierend auf professionellem Projektmanagement“ abläuft.

Was ist der Anlass für die TÜV-Zertifizierung der GBU und was bedeutet sie für sam®-Nutzer? Im Rahmen seines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses aktualisiert und erweitert secova regelmäßig sein modulares EHS-Lösungssystem sam®. Auch die sam®-GBU (wie alle weiteren sam®-Funktionsmodule) ist ja kein fertiges Produkt, sondern ein in der Entwicklung fortlaufender Prozess. Dieser Prozess liefert als Ergebnis dann in Intervallen entsprechende Anpassungen der einzelnen Module – die dann in die regelmäßigen sam®-Updates einfließen.

sam®-GBU integriert gesetzliche Grundlagen

Gegenwärtig rollt secova „das neue sam®“ aus mit frischem, noch übersichtlicherem Design, weiter optimierten Funktionen und allerneuster Software-Architektur. Die „neue“ sam®-GBU enthält dann zwei weitere Hauptfeatures: So integriert secova nun die gesetzlichen Grundlagen verschiedener Aspekte der Gefährdungsbeurteilung in das GBU-Modul – als PDF oder Direkt-Verlinkung zur Quelle. Dazu zählen die

  • Leitlinie Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation
  • Leitlinie zur Betriebssicherheitsverordnung LV35
  • Busgeldkatalog zur Betriebssicherheitsverordnung LV 62

Die ausgelieferten Normen, Verordnungen, etc. werden zudem bei relevanten Änderungen aktualisiert. Der GBU-Admin kann dann entscheiden, ob die Änderungen für seinen Betrieb übernommen und neu betrachtet werden müssen.
Diese Features ziehen diverse kleine Verbesserungen mit sich. Dazu zählen:

  • Vererbung von Vorlagen an Arbeitsmitteln
  • Schreibschutz für Gefährdungsfaktoren
  • Managementtool zur Verwaltung aktueller und vergangener Revisionen von Gefährdungsfaktoren

Vor dem Hintergrund dieser umfangreichen Erweiterungen lies sich secova nun vom TÜV Thüringen prüfen und abschließend bescheinigen: Der Prozess, den ein Kunde bei der Erstellung einer GBU mit sam* verfolgt, bedient die gesetzlichen Anforderungen an eine GBU. Für die TÜV-Zertifizierung untersucht wurden Entwicklungsplanung und Prozessablauf, die einzelnen Prozessphasen (etwa Überprüfungen und Freigabeschritte), die Kommunikationsstruktur sowie die Dokumentation.

10. sam®-Anwender-Workshop 2020 in Hamburg

„Mittendrin und dabei“ waren die Teilnehmer des 10. sam®-Anwender-Workshop im großen Saal mit zentraler Bühne, runden Tischen und Projektionswänden an allen vier Seiten

„Willkommen in unserem Hamburger Wohnzimmer“ – lautete das Motto des 10. sam®-Anwender-Workshop vom 18.- 19. Februar 2020. Rund 130 sam®-Nutzer und secova-Mitarbeiter kamen dazu im Hotel Atlantic Kempinski zusammen. Viel Neues, Wissenswertes und Hilfreiches rund um das ganzheitliche Lösungssystem für professionelles EHS-Management stand auf dem Programm. Neben Vorträgen und „World Cafés“ gab es auch reichlich Gelegenheit für persönliche Gespräche. Die Mischung stimmte, wie uns zahlreiche Teilnehmer bestätigten.

Mit einem passenden „Moin!“ konnte secova erneut zahlreiche Teilnehmer zu seinem sam®-Anwender-Workshop begrüßen. Anschließend durfte zur Auflockerung und Einstimmung wieder kräftig „gevoted“ werden. Doch statt mit externen Endgeräten – sogenannten „Klickern“ – können solche Abstimmungen nun ganz einfach mit der sam® Voting-App durchgeführt werden. Damit erhalten sam®-Nutzer ein sehr praktisches Tool, um schnell und unkompliziert Befragungen durchzuführen oder Gruppenschulungen aufzulockern: Der entsprechenden Folie per Mausklick einen QR-Code hinzufügen, einscannen und los geht’s!

sam® bietet Lösungen für Compliance, mobile Einsatzmöglichkeiten, aber auch Virtual Reality

Was hat sich bei secova und sam® 2019 getan und was steht 2020 an? Zu Beginn seines Vortrags zeigte Geschäftsführer Jörg Klaas, wie sich schon rein äußerlich der Auftritt des Team secova vom ersten Anwender-Workshop 2011 bis heute verändert hat: Denn statt Anzug und Krawatte gibt es nun einen frischen, farbigen Look. Diese Lockerheit und Frische passt einfach viel besser zum Unternehmen und steht auch für die bevorzugte Form seiner Kundenbeziehung.

Im letzten Jahr kamen über 200 Kunden mit vielen spannenden Projekten hinzu. So kann secova im Bereich Rechtsdatenbank nun auf die Unterstützung von Eco-Compliance zugreifen. Der sam® EHS-Manager – die App für den mobilen Einsatz direkt vor Ort – wurde ebenfalls kräftig ausgebaut. Auch bei sam®-VR gibt es große Fortschritte.

Mit dem sam® EHS-Manager – einer App für den mobilen Einsatz – wichtige Informationen direkt vor Ort erhalten: Das konnten Workshop-Teilnehmer an verschiedenen Stationen selbst testen

98 Prozent der sam®-Anwender sind mit dem Service zufrieden

Da secova viel Wert auf ansprechende Benutzerfreundlichkeit legt – wie beim „neuen sam®“, dem Relaunch der Homepage oder dem redaktionellen Re-Design – produzieren wir unsere verwendeten Fotos zunehmend selbst. Auch inhaltlich muss alles stimmig sein. Daher befindet sich etwa gegenwärtig die sam®-Gefährdungsbeurteilung in einem Zertifizierungsaudit zur Überprüfung der Prozessqualität.

Bestmögliche Qualität zu bieten ist auch tagtäglich der Anspruch des Serviceteams. Die Anzahl der Servicetickets ist mit über 6.000 in 2019 weiterhin hoch, der Chat wird ebenfalls zunehmend genutzt. Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unseres Einsatzes durch unsere Kunden, die laut letzter Umfrage zu 98 Prozent zufrieden sind. Umfangreich ist inzwischen das Portfolio an redaktionellen Themen mit insgesamt 480, davon über 200 englische und US-Themen. Sie stehen allen sam®-Anwendern kostenlos im System zur Verfügung.

Ein Schwerpunkt in 2020 wird der fortlaufende Rollout des „neuen sam®“ sein, der Schritt für Schritt weitere Funktionsmodule mit einschließen wird. Wie kann sam® noch vielfältiger und an allen gewünschten Orten unterstützend genutzt werden? Hierzu werden im laufenden Jahr verschiedene innovative Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten getestet.

Künftig auch Workshops, Meetings und Seminare im neuen secova-Headquarter

Bereits bezogen werden konnte das neue „secova-Headquarter“ in Rheine. Dort findet das angewachsene Team secova nun wieder ausreichend Platz. Hier können nun künftig Workshops, Meetings und Seminare gerade auch für und mit Kunden angeboten werden. Weil die Räumlichkeiten nach modernsten ergonomischen Kriterien ausgestattet sind, bieten sie optimale, variable Arbeitsbedingungen – inklusive verschiedener Rückzugsorte auch im Sinne einer Work-Life-Balance.

Wie diese aussehen kann, belegt Geschäftsführer Jörg Klaas an sich selbst: Noch vor wenigen Jahren ein Fan von „Beafer, Bratwurst und Kinderriegeln“, hat er inzwischen seine Ernährung komplett umgestellt und folgt nun den „7 Prinzipien“ einer gesunde Lebensweise. Als Kostprobe gab es für alle Workshop-Teilnehmer nach der Mittagspause eine Atemübung als Meditation – die „seven rounds of seven“.

In den sam®-Cafés versorgten Entwicklung und Vertrieb die Anwesenden mit reichlich Detailwissen zu den einzelnen Modulen und standen für zahlreiche Fragen zur Verfügung

sam®-Cafés mit Detailinformationen und Fragerunden zu den einzelnen Modulen

Sämtliche Neuerungen in den Modulen, konkrete Fragen an die jeweiligen Entwickler sowie VR- oder App-Sessions – das waren die Themen der sam®-Cafés. Hier wurde es dann auch mal spezieller, aufgrund der individuellen Nutzung kamen viele verschiedene Aspekte zur Sprache. Dabei erfuhren die Teilnehmer, wie sam® bei den unterschiedlichsten Aufgaben und Anforderungen in anderen Unternehmen unterstützen kann.

Informativ und praxisbezogen waren auch die vier Gastvorträge. „Rechtsentlastung und Kosteneinsparung durch Gefährdungsbeurteilung (GBU)“ lautete das Thema der Experten Ralf Gehrz und Tim Bredernitz vom TÜV Thüringen. Sie zeigten die vielen Chancen, aber auch zu beachtende mögliche Risiken rund um die GBU auf. In seinem Vortrag „Bitte lächeln: Von Fotos und Verständnis, Mythen und Mysterien“ informierte Datenschutz-Experte Elmar Brunsch über den korrekten Umgang mit Bildmaterial im Beruf. So sei beispielsweise keine gesonderte Einwilligung nötig bei Einsatz eines eigenen AV(Auftragsverarbeitungs)-Vertrags.

Vier Gastvorträge beim Anwender-Workshop mit nützlichen Informationen und Erfahrungswerten

Seit 2015 setzt Holcim Süddeutschland auf sam®. Die Referentin, Arbeitssicherheit-Ingenieurin Jasmin Weinmann, begleitete schon im Rahmen ihrer Bachelor-Arbeit die Implementierung der GBU. Sie berichtete aus der täglichen Praxis zum Thema „Musterbeurteilung – Einweisung der Kollegen im Umgang mit der sam®-Gefährdungsbeurteilung“. „Finden Sie Ihre drei Prozent!“ lautete die Aufforderung durch Martina Mühlschuster von Eco Compliance, die Unternehmen bei der maßgerechten Erstellung eines eigenen Rechtskatasters unterstützen. Eco Compliance untersucht, bündelt und wertet die ständig zunehmenden und sich immer wieder auch ändernden Gesetze und Vorschriften aus – die Beurteilung und Umsetzung erfolge dann durch die Kunden selbst.

„Über den Dächern von Hamburg“ ließen sich die Gäste im Penthouse Alb-Panorama nicht nur von David Lawe verzaubern

„Zauberhaftes“ Abendprogramm mit 360 Grad-Rundblick über Hamburg

Im Rahmen des Abendprogramms ging es diesmal „über die Dächer von Hamburg“ ins Penthouse Elb-Panorama. Dabei konnten alle Teilnehmer im 20. Stockwerk des Atlantic Hauses bei einem 360 Grad-Rundblick über die Stadt „Hamburger Luft“ genießen. Nach entsprechender Begrüssung mit Hamburger Schnack wurde das Abendessen serviert, begleitet von Zauberer David Lavé, der in seiner Show dann so manchen Kunden auf die Bühne holte.

Dieser Workshop war erneut eine gelungene Mischung aus geballten Informationen, regem Erfahrungsaustausch, reichlich Anregungen und zahlreichen Gelegenheiten zum Networking. Das Team secova hat wieder einmal mit viel Einsatz und Freude „seine Gäste“ betreuen und begleiten dürfen. Das vertrauensvolle und enge Kunden-secova-Verhältnis begeistert uns immer wieder aufs Neue! Auch die Feedback-Karten bestätigen unseren Kurs – die darin enthaltenen Anregungen nehmen wir gerne auf.

„Viele klare Aussagen. In sich schlüssiges Auftreten der secova. Hier spürt man echtes Commitment. Danke!“

„Wie immer war alles perfekt…Tolles Paket!! Tolle Orga! Es hat sich für mich und unser Unternehmen gelohnt, dass wir hier waren.“

„Wie jedes Jahr absolut gelungener Workshop. Secova ist einzigartig.“

(Zitate aus den Kundenfeedback-Karten)

Doch nach dem 10. ist auch schon vor dem 11. sam®-Anwender-Workshop. Dieser wird vom 02. bis 03. März 2021 stattfinden – natürlich wieder im bewährten Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg. Und erneut gilt: Frühzeitiges Anmelden wird sehr empfohlen, denn die Teilnehmerzahl ist auf 100 limitiert. Das ganze Team secova bedankt sich bei allen Teilnehmern 2020 – Fotos vom diesjährigen Workshop befinden sich bereits hier in unserer Foto-Galerie – und freut sich schon auf Ihren Besuch 2021!

Das Team secova dankt allen Teilnehmern für zwei tolle Workshoptage und freut sich bereits auf den 11. sam®-Anwender-Workshop am 03.+04. März 2021

Arbeitsschutz in der Hosentasche – Innovative App unterstützt EHS im Industrie 4.0 Umfeld

Industrie 4.0 mit ibeacon und sam-EHS-Manager App von secova

secova zeigt innovative App für den mobilen Einsatz seiner EHS-Software sam* auf dem ersten deutschen Arbeitsschutzkongress in Bad Nauheim.

Alle relevanten Informationen rund um Arbeitschutz, Gefahrstoffe, Vorfälle uvm. direkt an Ort und Stelle – das ermöglicht der sam*-EHS-Manager von secova.

Diese App für iPhone und iPad (Android in Vorbereitung) ist die neuste Entwicklung der Rheinenser Softwareschmiede und wurde just auf dem ersten Deutschen Arbeitsschutz-Kongress  WEKA präsentiert. Bei diesem Fachforum für die betriebliche Sicherheit konnten die Teilnehmer hautnah erleben, welche innovativen, technologischen Möglichkeiten dieser „Arbeitsschutz in der Hosentasche“ für den Unternehmensalltag bieten kann.

Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Nach kurzer Darstellung einiger Hintergründe und wichtiger Zusammenhänge wurde den staunenden Zuhörern live präsentiert, wie sich im Arbeitsalltag Geräte, Orte, Anlagen und prüfpflichtige Maschinen „on the spot“ managen lassen. Betriebs- oder Abteilungsleiter genauso wie Mitarbeiter erhalten so unmittelbar am Einsatzort in Echtzeit alle wichtigen Umgebungsinformationen – beispielsweise Betriebsanweisungen oder Sicherheitsdatenblätter. Auch Maßnahmen über ad-hoc Situationen lassen sich verzögerungsfrei vor Ort erfassen und direkt über die App in der zentralen Datenbank sichern und zuweisen. So werden mittels eines durchdachten Gesamtsystems alle betrieblichen EHS Prozesse und Personen optimal eingebunden. Der aktuell viel diskutierte Begriff Industrie 4.0 – das „Internet der Dinge“ –  erfährt hier im Bereich Arbeitsschutzmanagement eine konkrete Umsetzung.

Arbeitsschutz mobil vor Ort - mit dem sam*-EHS-Manager

Arbeitsschutz mobil vor Ort – mit dem sam*-EHS-Manager

Mobile Endgeräte können mit dem sam*-EHS-Manager über QR-Codes die relevanten Daten abrufen oder erhalten diese gar vollautomatisch mithilfe von sogenannten iBeacons („elektronische Leuchttürme“ = kleine Sender als Signalgeber) auf den Bildschirm – und all das direkt an den verschiedenen Arbeitsplätzen, Produktions- und Lageranlagen selbst. Neben dem reinen Informationstransfer unterstützt die App so auch aktive Anwendungen wie Unterweisungen, Prüfungen oder Gefährdungsbeurteilungen optimal. Als Bestandteil eines Managementsystems lässt sich die systembasierte Lösung komplett in die spezifischen Unternehmensabläufe integrieren.

Die Reaktionen des Publikums darauf, welche Möglichkeiten neue Technologien in einem durchdachten System wie sam* bereits heute bieten können, reichten von überrascht positiv, interessiert bis begeistert. Auch zahlreiche Marktbegleiter waren anwesend, um sich an den neuesten Innovationen der mit über 500.000 Anwendern marktführenden Lösung von secova zu orientieren. Natürlich haben die verschiedenen Technologieanbieter (Virtuelle Brillen, Mobil- und Eingabegeräte etc.) zur Erfüllung der erforderlichen Schutzmaßnahmen (Explosionsschutz, Schutzklassen etc.) noch einige „Hausaufgaben“ zu erledigen haben. Es zeichnet sich aber bereits jetzt klar ab: Die Zukunft wird für Unternehmen, die offen gegenüber Innovationen und Verbesserungen sind, zahlreiche Effizienzsteigerungen und neue Möglichkeiten bringen.

Möchten Sie mehr erfahren und die Möglichkeiten live im eigenen Unternehmen sehen?

Kontaktieren Sie uns gerne.

Das Team von secova.

Mit sam* sicher durch die Gefährdungsbeurteilung

secova präsentiert neuentwickelte Softwarelösung für die betriebliche Durchführung und revisionssichere Protokollierung von Gefährdungsbeurteilungen

sam-gbu-pfeile secova präsentiert auf der Arbeitsschutz Aktuell 2010 in Leipzig die neueste Version von sam*, die als Softwarelösung für die betriebliche Gefährdungsbeurteilung (GBU) eine neue Dimension in Sachen Übersichtlichkeit, Flexibilität und einfacher Bedienung verspricht.

„Wir machen intensiv Gebrauch von Drag & Drop, also dem Ziehen und Schieben mit der Maus“, erklärt secova-Geschäftsführer Jörg Klaas. Und: „Unsere Kunden bestätigen uns immer wieder, dass sam* eines der durchdachtesten und dennoch leicht bedienbarsten Systeme am Markt ist.“

Bei der Voransicht, während des Präventionsforums mit Kongress und Fachmesse vom 19. bis 21. Oktober 2010, können sich die ersten Besucher von den Vorteilen überzeugen, die sam* als browser- und datenbankbasierte Software bietet. Die betriebliche Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und revisionssicheren Protokollierung mit sam* orientiert sich an den bekannten Grundprinzipien, sei es gemäß FMEA (Fehler-Möglichkeits- und Einflussanalyse) oder der Risikomatrix nach Nol. Umfangreiche Verknüpfungs-, Integrations- und Variationsmöglichkeiten lassen nahezu jede beliebige Betriebsgröße, Branche und Tätigkeit mit sam* abbilden.

sam-gefaehrdungsbeurteilung-risikomatrix-secovaEine zusätzliche, neue und innovative Eigenschaft der GBU mit sam* stellt die Möglichkeit dar, Mitarbeiter aktiv einzubeziehen.

„Mitarbeiter können mit sam* aktiver in den Prozess der Gefährdungsermittlung eingreifen, als es die tägliche Praxis in vielen Unternehmen häufig zugelassen hat“, sagt Jörg Klaas. „Wir haben dafür den Begriff der fortlaufenden Gefährdungsinventur geprägt.“

In Verbindung mit dem ebenfalls in sam* integrierten Unterweisungssystem seien so ganz neue einzigartige Perspektiven denkbar, erläutert der secova-Geschäftsführer. Klaas‘ Fazit: „Das Thema Arbeitsschutz lässt sich im Unternehmen mit Unterstützung von sam* noch transparenter gestalten.“

Das neueste sam*-Produkt als Werkzeug für die GBU ist nur eines von weiteren Funktionsmodulen der EHS-Software von secova mit Sitz im münsterländischen Rheine. Einzeln oder in Kombination leistet sam* bei Unterweisung, Mitarbeiterbefragung, Fremdfirmenunterweisung, Verbandbuch, Arbeitsmedizin, Prüfbuch oder Abfallmanagement wertvolle Dienste.

Bei Interesse an der sam*-Gefährdungsbeurteilung, füllen Sie gerne unser Kontaktformular aus. Wenn Sie einen Messebesuch planen, senden wir Ihnen gerne eine gratis Eintrittskarte mit Terminvereinbarung zu.