Tag Archives: Arbeitsschutz

secova startet Repräsentanz in den USA

Uncle Sammy goes US

EHS-Software sam* verhilft nun auch „Uncle Sam“ zu optimaler Compliance

Die münsterländische Softwareschmiede secova eröffnet eine neue Gesellschaft in den USA. Standort und amerikanisches Hauptquartier ist Chicago im Bundesstaat Illinois. Damit geht der Anbieter der führenden EHS- Software sam* aktiv den Schritt über den „großen Teich“. Auslöser waren dabei u.a. der Wunsch global operierender Kunden nach einer Repräsentanz im Land, aber vor allen Dingen auch das zunehmende Interesse amerikanischer und internationaler Unternehmen an dem professionellen Lösungssystem sam*.secova USA Logo Flagge

Mit sam* lassen sich die täglichen Aufgaben von Unternehmen im Bereich Compliance, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit einfacher und effizienter managen.

Von der Gefährdungsbeurteilung über Gefahrstoff- und Risikomanagement bis hin zu einer optimalen Unterweisung aller Beschäftigten. Allen Mitarbeitern können individuell die für sie jeweils wichtigen Informationen direkt zugewiesen werden. Sämtliche Schritte werden dabei revisionssicher dokumentiert. Eingebaute Wirksamkeitskontrollen überprüfen, ob auch wirklich alles wichtige verstanden wurde. Die Vorteile sind höhere Rechtssicherheit, effektivere Wissensvermittlung und geringerer Organisationsaufwand. Dabei ist sam* so einfach zu bedienen wie ein Bankautomat.

Die browserbasierte Software beinhaltet verschiedene Funktionsmodule, die je nach betrieblichem Bedarf ausgewählt werden und nahtlos ineinandergreifen. Eigene Inhalte können jederzeit hinzugefügt werden, es stehen aber etwa im Unterweisungsmodul bereits über 250 redaktionell ausgearbeitete Themen bereit – zunehmend in US-amerikanischer Version. sam* erfüllt die verschiedenen OSHA- und ISO-Anforderungen und eignet sich daher ideal als normkonformes Werkzeug, speziell auch für zertifizierte Unternehmen mit integriertem Managementsystem und hohem Anspruch.

Dan Romain - General Manager secova USA Inc.

Dan Romain – General Manager secova USA Inc.

Die secova USA, Inc. wird geführt von Joe Renz (Managing Director / CEO) und Dan Romain (General Manager).

Arbeitsschutz in der Hosentasche – Innovative App unterstützt EHS im Industrie 4.0 Umfeld

Industrie 4.0 mit ibeacon und sam-EHS-Manager App von secova

secova zeigt innovative App für den mobilen Einsatz seiner EHS-Software sam* auf dem ersten deutschen Arbeitsschutzkongress in Bad Nauheim.

Alle relevanten Informationen rund um Arbeitschutz, Gefahrstoffe, Vorfälle uvm. direkt an Ort und Stelle – das ermöglicht der sam*-EHS-Manager von secova.

Diese App für iPhone und iPad (Android in Vorbereitung) ist die neuste Entwicklung der Rheinenser Softwareschmiede und wurde just auf dem ersten Deutschen Arbeitsschutz-Kongress  WEKA präsentiert. Bei diesem Fachforum für die betriebliche Sicherheit konnten die Teilnehmer hautnah erleben, welche innovativen, technologischen Möglichkeiten dieser „Arbeitsschutz in der Hosentasche“ für den Unternehmensalltag bieten kann.

Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Nach kurzer Darstellung einiger Hintergründe und wichtiger Zusammenhänge wurde den staunenden Zuhörern live präsentiert, wie sich im Arbeitsalltag Geräte, Orte, Anlagen und prüfpflichtige Maschinen „on the spot“ managen lassen. Betriebs- oder Abteilungsleiter genauso wie Mitarbeiter erhalten so unmittelbar am Einsatzort in Echtzeit alle wichtigen Umgebungsinformationen – beispielsweise Betriebsanweisungen oder Sicherheitsdatenblätter. Auch Maßnahmen über ad-hoc Situationen lassen sich verzögerungsfrei vor Ort erfassen und direkt über die App in der zentralen Datenbank sichern und zuweisen. So werden mittels eines durchdachten Gesamtsystems alle betrieblichen EHS Prozesse und Personen optimal eingebunden. Der aktuell viel diskutierte Begriff Industrie 4.0 – das „Internet der Dinge“ –  erfährt hier im Bereich Arbeitsschutzmanagement eine konkrete Umsetzung.

Arbeitsschutz mobil vor Ort - mit dem sam*-EHS-Manager

Arbeitsschutz mobil vor Ort – mit dem sam*-EHS-Manager

Mobile Endgeräte können mit dem sam*-EHS-Manager über QR-Codes die relevanten Daten abrufen oder erhalten diese gar vollautomatisch mithilfe von sogenannten iBeacons („elektronische Leuchttürme“ = kleine Sender als Signalgeber) auf den Bildschirm – und all das direkt an den verschiedenen Arbeitsplätzen, Produktions- und Lageranlagen selbst. Neben dem reinen Informationstransfer unterstützt die App so auch aktive Anwendungen wie Unterweisungen, Prüfungen oder Gefährdungsbeurteilungen optimal. Als Bestandteil eines Managementsystems lässt sich die systembasierte Lösung komplett in die spezifischen Unternehmensabläufe integrieren.

Die Reaktionen des Publikums darauf, welche Möglichkeiten neue Technologien in einem durchdachten System wie sam* bereits heute bieten können, reichten von überrascht positiv, interessiert bis begeistert. Auch zahlreiche Marktbegleiter waren anwesend, um sich an den neuesten Innovationen der mit über 500.000 Anwendern marktführenden Lösung von secova zu orientieren. Natürlich haben die verschiedenen Technologieanbieter (Virtuelle Brillen, Mobil- und Eingabegeräte etc.) zur Erfüllung der erforderlichen Schutzmaßnahmen (Explosionsschutz, Schutzklassen etc.) noch einige „Hausaufgaben“ zu erledigen haben. Es zeichnet sich aber bereits jetzt klar ab: Die Zukunft wird für Unternehmen, die offen gegenüber Innovationen und Verbesserungen sind, zahlreiche Effizienzsteigerungen und neue Möglichkeiten bringen.

Möchten Sie mehr erfahren und die Möglichkeiten live im eigenen Unternehmen sehen?

Kontaktieren Sie uns gerne.

Das Team von secova.

Rückblick: sam* Anwenderworkshop 2015 mit Bestnoten

Das secova Team Workshop 2015 - vor Ort

Beim 5. sam* Anwenderworkshop, der am 22./23. April 2015 in Hamburg stattfand, passte einmal mehr die Mischung: Geballte Informationen, Praxisbeispiele, Vorträge und Workshops wurden durch ein nicht nur kulinarisches Beiprogramm stimmig aufgelockert. Zwei intensive Tage boten den gut 120 Teilnehmern aktuelles Wissen rund um das führende EHS Dokumentationssystem sam*, aber auch Zeit zum Networking in entspannter Atmosphäre. Für das passende Ambiente sorgte erneut das Hotel Atlantic Kempinski Hamburg, in dem auch 2016 am 10./11. März das 6. Anwendertreffen stattfinden wird.

Informative Fachvorträge in stilvollem Ambiente beim 5. sam*-Anwendertreffen in Hamburg

Informative Fachvorträge in stilvollem Ambiente beim 5. sam*-Anwendertreffen in Hamburg

„Sehr interessante und horizonterweiternde Veranstaltung! Ein unbedingtes Muss!“ – So lautete das Urteil eines Teilnehmers nach zwei intensiven Tagen.

Drei „Best Practice“-Beiträge mit konkreten Anwendungsbeispielen aus den Unternehmen, zwei themenspezifische Fachvorträge und drei Workshops boten reichlich Wissenswertes sowie viele konkrete Tipps rund um sam* für den Arbeitsalltag. Für das leibliche Wohl und den ebenso wichtigen informellen Austausch untereinander war dennoch ausreichend gesorgt, das „Atlantic“ bot dazu erneut den richtigen Rahmen. Mehr die Lachmuskeln strapazierte ein dreiköpfiges Theaterteam am ersten Abend mit einer  improvisierten Tageszusammenfassung der ganz besonderen Art.

Stefan Buchner von der Smurfit Kappa GmbH berichtete über die Umsetzung von sam* als integraler Bestandteil des Arbeitsschutzes in einem Konzern mit vielen Niederlassungen – aktuell 28 Werke. Enorm hohe Erfüllungsquoten von fast 100 Prozent beeindruckten die Zuhörer. Die Akzeptanz sei aber nicht nur intern sehr hoch: „Regelmäßig wird die hervorragende Dokumentation und die umfassende Unterweisung der Mitarbeiter von außen (Aufsichtsämter, BGs, Kunden etc.) gelobt.“

Thomas Froböse von Sandvik P&P packte zusammen mit secova-Entwickler Philipp Lulay sam* kurzerhand „in die Hosentasche“: Beide präsentierten den praktischen Einsatz der neuen, mobilen secova App „sam*-EHS-Manager“. Diese bietet vollkommen neue Möglichkeiten des mobilen Arbeitsschutzes uvm.

Wie die recht neue ArbMed-VV  im Rahmen der Arbeitsmedizinischen Vorsorge bei der KRONOS INTERNATIONAL Inc. mit sam* systematisiert und optimal umgesetzt wird, zeigte Sandra Knuf anschaulich am Beispiel des Standortes Leverkusen mit rund 1000 Mitarbeitern auf.

sam* von secova und GEORG von Martin Mantz GmbH

sam* von secova und GEORG von Martin Mantz GmbH – Ein starkes Team!

In Hamburg gaben secova und die Martin Mantz GmbH auch ihre neue Partnerschaft inklusive Verbindung der beiden führenden Lösungssysteme sam* und GEORG bekannt. Herr Mantz  stellte die Dienstleistung rund um das Thema Compliance und Risikomanagement den Teilnehmern persönlich vor. Im Gegensatz zu anderen, herkömmlichen Rechtsdatenbanken und Gesetzessammlungen liefert GEORG aus über 20.000 Paragraphen branchen- und standortspezifische, genau ausformulierte, effektive Handlungspflichten für Führungskräfte. Weitere Informationen zu sam* und GEORG folgen in Kürze noch gesondert…. Sie dürfen gespannt sein! 🙂

Neben der neuen Partnerschaft informierte secova auch über zahlreiche interne Details – vom personellen Zuwachs des secova-Teams, den gegenwärtigen Servicequoten sowie Neuigkeiten aus der Redaktion im Bereich eLearning-Themenerstellung und elektronischer Arbeitsschutz-Unterweisungen. Ebenfalls sehr aufschlussreich für die Zuhörer: secova hat noch eine Fülle an Umsetzungsideen, Wünschen und Anregungen rund um sam*,  dem professionellen EHS Dokumentationssystem, in der Entwicklungspipeline – aktuell über 1.100! Das lässt viele spannende Funktionen, Module und Projekte erwarten…

Auch das offizielle Ende für die Unterstützung stark veralteter Browser wie z.B. Internet Explorer Version 8 oder älter (welche von einem noch immer zweistelligen Prozentteil der Anwender genutzt werden) wurde für das Jahresende 2015 angekündigt (bzw. auf-gekündigt).

Wieder einmal alles andere als langweilig waren die kurzweiligen Beispiele und Ratschläge von Datenschutz-Experte Elmar Brunsch unter dem bezeichnenden Titel „The Best of `Gut gemeint…´“.
Von scheinbar hochwassergeschützten Servern bis zu „Einbruchsanleitungen im Internet“ war beinahe alles dabei.

Über beide Tage verteilten sich diesmal gleich drei parallele Workshops. Neben den Dauerthemen „GefährdungsbeurteilungGefahrstoffmanagement“ und „Redaktion / Verwaltung im Unterweisungssystem“ gab es zusätzlich im Vorraum und Foyer mehrere „Expertentische“ zu einzelnen sam*-Funktionsmodulen. Auch die Möglichkeit des „Networkings“ mit anderen Kollegen war hier gegeben. Des weiteren konnten sich die Teilnehmer sogar direkt mit den verschiedenen Entwicklern austauschen. Etwas, das ansonsten in der Softwarewelt nur selten möglich ist….

Im Vorfeld des Anwendertreffen musste secova für 2015 erstmals ein „ausgebucht“ vermelden – bei exakt 100 Anmeldungen war die selbstgesteckte Obergrenze erreicht. Diese wird auch in den kommenden Jahren (trotz großem Andrang) nicht vergrößert, um den Workshop-Charakter und die spezielle Mischung aus konzentriertem Wissensaustausch und lockeren Gesprächen aufrecht halten zu können.

Gute Stimmung gehört natürlich auch dazu - beim Pflichtprogramm, dem secova Anwenderworkshop

Gute Stimmung gehört natürlich auch dazu – beim Pflichtprogramm, dem secova Anwenderworkshop

Den erfolgreich eingeschlagenen Weg bestätigen auch die vielen positiven Feedbacks der Teilnehmer:
„Sehr gute und offene Atmosphäre, räumlich sowie organisatorisch top inklusive super Beispielen aus den Unternehmen!“

Allen Interessenten für das 6. Anwendertreffen am 10./11. März 2016 kann daher nur empfohlen werden: Frühzeitig buchen! – Hier ist das Anmeldeformular Workshop (dort finden Sie auch die Tagesordnung und weitere Informationen).
Werfen Sie gerne auch einen Blick in unsere Flickr-Fotogalerie mit Impressionen des Kundenworkshop 2015.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop 2016!

Das gesamte Team von secova

Das secova Team Workshop 2015 - vor Ort

Das secova Team Workshop 2015 – vor Ort

Marktneuheit A+A 2013: Mit innovativem sam®-Voting- und Unterweisungssystem zu effektiveren Gruppenschulungen

sam*-Votingsystem von secova

Ob zur Wissenskontrolle oder Meinungsabstimmung – das sam®-Unterweisungs- und Votingsystem inkl. elektronischer Abstimmgeräte befähigt Unternehmen, auf einfache und spielerische Weise Mitarbeiter gedanklich zu 100 Prozent einzubeziehen. Diese neuentwickelte Werkzeugkombination von secova hilft dabei, den Zeit- und Organisationsaufwand zu reduzieren und die Rechtssicherheit zu erhöhen.

Gruppenschulungen und Wirksamkeitskontrolle mit Kombination aus sam* eLearning und elektronischen Clickern.

Gruppenschulungen und Wirksamkeitskontrolle mit Kombination aus sam* eLearning und elektronischen Clickern.

Gruppenschulungen und -unterweisungen sollen zumeist eine Anzahl von Mitarbeitern auf einen einheitlichen, höheren Wissensstand bringen. Das Problem: Wie kann dabei sichergestellt werden, dass auch tatsächlich alles von allen verstanden wurde? Unterschriftenlisten bestätigen kaum mehr als die Anwesenheit und selbst durch gezieltes Nachfragen des Unterweisenden kann in der Regel nicht jeder einzelne Teilnehmer erfasst oder einbezogen  werden.

Die passende Lösung bietet nun die Softwarefirma secova aus dem Münsterland mit ihrem sam® -Clicker-System. Die handlichen Abstimmungsgeräte sorgen nicht nur für mehr Spaß und Interaktivität – auch bei trockenen Themen – sondern steigern signifikant Aufmerksamkeit und Grad der Wissensvermittlung.

Die Wirksamkeitskontrolle von Gruppenschulungen erfolgt mit wenigen Klicks und wird in sam® revisionssicher gespeichert. Umfrageergebnisse werden anonymisiert angezeigt. Gleichzeitig wird zwangsläufig jeder Gruppenteilnehmer selbst aktiv und bringt seinen Wissensstand mit ein. Nicht selten entstehen vorteilhafte gruppendynamische Effekte. Abstimmungen lassen sich kinderleicht einrichten und durchführen, die Web-Anwendung selbst funktioniert unter allen gängigen Browsern. Die Oberfläche ist sam®-typisch einfach und verständlich, ebenso die Bedienung der Clicker. Unternehmen, die den Erfolg ihrer Gruppenschulungen signifikant steigern wollen, können ab jetzt den „Publikums-Joker“ nutzen.

Kurzentschlossene können noch morgen auf der A+A 2013 in Düsseldorf eine Live-Vorführung erhalten.

Weitere Informationen dazu über da Kontaktformular von  secova oder im Pressebereich.