Tag Archives: Arbeitsschutz

secova neues Mitglied im WVS

secova ist nun auch „an Bord“ bei der WVS – der „Wirtschaftsvereinigung Steinfurt“

Wir von secova freuen uns, ab jetzt Mitglied der WVS e.V. – dem Unternehmensnetzwerk im Kreis Steinfurt – zu sein. WVS ist das Kürzel der „Wirtschaftsvereinigung für den Kreis Steinfurt“, die es bereits seit fast 50 Jahren gibt. Die Vereinigung versteht sich als „eine Plattform zum Austausch und Interessenvertretung für und von mittelständischen Unternehmen der Region“.

Das Netzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen der regionalen Wirtschaft bei regelmäßigen Treffen sowie in verschiedenen Gruppen und Arbeitskreisen zusammenzutragen. Ziel ist der konstruktive Austausch nicht nur unter den Unternehmen, sondern auch mit Politik und (Hoch-)Schulen vor Ort. Zahlreiche Veranstaltungstermine – in Zeiten der Pandemie in Online-Formaten – tragen dazu bei. Bei allen Aktivitäten „geht es dabei immer darum, die Wertschöpfung aus der Region und in der Region zu stärken und Mehrwerte zu generieren!“

WVS und secova fördern gleichermaßen intensiven Informationsaustausch

Diesen nachhaltigen und auch koordinativen Ansatz möchten wir von secova mit unserer Mitgliedschaft gerne unterstützen. Als Anbieter der ganzheitlichen Software sam® für das professionelle EHS-Management fördern wir selbst ja ebenfalls den intensiven Informationsaustausch. Unser Lösungssystem vermittelt mit seinen zahlreichen Funktionsmodulen nicht nur das nötige Wissen rund um Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Durch tagesaktuelle Übersichten und einfache Feedback-Möglichkeiten wissen Führungskräfte jederzeit, wie es um „ihre“ Beschäftigten steht und wo es Handlungsbedarf gibt.

Inzwischen nutzen über 2,6 Millionen Anwender sam®, ob am Arbeitsplatz oder zuhause im Home-Office. Das browserbasierte System benötigt lediglich einen Internet-Anschluss und kann mit der sam® EHS-Manager App sogar mobil auf Smartphones und Tablets eingesetzt werden. Damit ist ein kontaktloses EHS-Management praktisch zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich. Das entscheidende Merkmal für den Erfolg von sam® ist dabei seine einfache Bedienbarkeit: Sie ist so leicht wie bei einem Bankautomat.

Sonja Ross liest alles

Zuwachs im secova-Redaktionsteam mit Sonja Ross

Nutzern des Lösungssystems sam® von secova stehen inzwischen über 300 Unterweisungs- und Schnupperthemen in deutscher und englischer / amerikanischer Sprache zur Verfügung – kostenlos! Und regelmäßig wird diese Themenliste von unserem Redaktionsteam noch erweitert sowie aktualisiert. Eine Menge Arbeit, die wir zum Glück aber nun auf drei Schultern verteilen können. Denn mit Sonja Ross erfährt das Team tatkräftige Unterstützung bei der Redaktion und Korrektur der zahlreichen Texte.

Sonja Ross begeistert sich für alles, was mit Sprache und Literatur zu tun hat. Die studierte Sprach-, Geistes- und Politikwissenschaftlerin (M.A.) liest leidenschaftlich gern und nicht nur verschiedenste Dialekte sind für sie „absolut faszinierend“. Mit ihrem feinen Sprachgefühl ist sie im Team secova prädestiniert dafür, die Redaktionsbeiträge gegenzulesen und gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen. Auch schreibt sie bereits einige Themen selbst, bevorzugt für den Bereich „Gesundheit“. Ihr Wissensdurst, gepaart mit einer großen Prise Neugier, sind dabei zusätzliche Antriebsmotoren. „Meine Tätigkeit im secova-Redaktionsteam ist der perfekte Job für mich,“ ist sich Sonja daher sicher.

Sonja ist durch und durch Familienmensch und -managerin. In ihrer fünfköpfigen Familie spielt Musik (machen und hören) eine wichtige Rolle – Musizieren und mit den Kindern singen, das ist ihre zweite Leidenschaft. Die dritte dreht sich um Kochen, Backen und gesunde (bevorzugt Bio-) Ernährung. Die Ergebnisse scheinen allen zu schmecken, denn selbst die drei Kids wollen nicht mehr auswärts Pizza essen gehen. Zum Ausgleich hält sie sich mit Schwimmen, Pilates oder Laufen gehen fit – und läuft nun im secova-Redaktionsteam zur Höchstform auf. 

Herzlich willkommen, Sonja, im Team secova!

Und wie meistern Sie die vielfältigen, immer umfangreicher werdenden Aufgaben in den Bereichen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit? Mit sam® steht Unternehmen dafür eine ausgereifte EHS-Compliance Software zur Verfügung. Die verschiedenen, perfekt miteinander kombinierbaren Funktionsmodule lassen sich je nach Bedarf zum individuellen Lösungssystem zusammenstellen. Eine effektive Wirksamkeitskontrolle überprüft, ob auch wirklich alles verstanden wurde. Alle relevanten Informationen sind übersichtlich abrufbar, mit nur wenigen Mausklicks erstellen Sie tagesaktuelle Reports. So behalten Sie den Überblick und sind stets auf dem Laufenden. Die Bedienbarkeit des Systems selbst ist übrigens so leicht wie bei einem Bankautomat.

Johannes Türk-König wird Vertriebsleiter bei secova

„Kompetent und kundennah“ – so lautet das Motto von Johannes Türk-König, den secova nun zum Vertriebsleiter ernennt

Johannes Türk-König übernimmt ab sofort die Leitung des Vertriebs bei secova, dem Anbieter der Softwarelösung sam® für professionelles EHS-Management. In der Metropolregion Nürnberg beheimatet, ist Johannes seit 2012 mit an Bord in unserem „Team secova„. Von seinem Standort aus konnte er vertrieblich bereits tolle Erfolge feiern, zahlreiche Erfahrungen sammeln und so den Süden „sam-ifizieren“ 😉.

Ganz wichtig für unseren Vertriebsleiter ist eine gelebte Nähe zum Kunden – einhergehend mit Kompetenz in Beratung und Betreuung. Besonders dieses Verständnis möchte er nun in seiner neuen Aufgabe an die gesamte Vertriebsmannschaft weitergeben: „Der Vertrieb bei secova ist für mich weit mehr als nur verkaufen. Unser Job ist es, Unternehmen bestmöglich dabei zu unterstützen, ihre vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Arbeitsschutz und Compliance leichter zu meistern. Das gelingt uns am besten, wenn wir genau zuhören, und dann gezielt auf die jeweiligen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Mit Hilfe unserer zahlreichen Funktionsmodule in sam® finden wir in der Regel sehr schnell die passende Lösung.“

Bei secova sind Vertriebler Kundenberater und -betreuer

Entscheiden sich Kunden schließlich für das EHS-Softwaresystem sam®, dann wird nach Johannes Verständnis aus den secova-Vertrieblern deren Berater und Betreuer. Von der Systemeinführung über gewünschte (Online-) Schulungen, erweiterte Anwendungsmöglichkeiten und ergänzende Module – sie stehen immer als erste Ansprechpartner bereit. Da Service bei uns groß geschrieben wird, leistet hier das Serviceteam (mit professionellem Ticketsystem, Helpcenter, Live-Chat oder telefonisch) entsprechenden Support. Doch für jede Anfrage und alle Anliegen sind primär die jeweiligen Vertriebsrepräsentanten in Ihren Gebieten direkt vor Ort verantwortlich.

Nicht nur mit unserem „runderneuerten sam®“ treiben wir von secova unseren kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter voran. Regelmäßig fließen zahlreiche Ergänzungen, Optimierungen und Verfeinerungen per Updates in das Lösungssystem. Dazu zählt auch der Einsatz neuster Techniken wie beim immer vielfältiger werdenden sam®-VR für virtuelle Schulungen. Auch von außen lassen wir uns gelegentlich „auf die Finger schauen“. So hat der TÜV-Thüringen unsere Gefährdungsbeurteilung in einem umfangreichen Audit überprüft und den GBU-Prozess als vollumfänglich normkonform zertifiziert.

Dieses in Modulen und Funktionstiefen stetig gewachsene und erweiterte Produkt-Portfolio bedarf nun auch auf Vertriebsebene einer internen Fort- und Weiterbildung. Hier möchte unser Vertriebsleiter dafür sorgen, unser hohes Betreuungsniveau auch bei anhaltendem Wachstum in der Qualität bestmöglich sicherzustellen. Johannes, weiterhin viel Erfolg und Freude bei Deinen zahlreichen Aufgaben!

Defibrillator-Schulung „virtuell“ mit sam®-VR

Auch die richtige Ausführung der Herzdruckmassage können Mitarbeitende in der virtuellen Schulung von sam®-VR „wie in echt“ trainieren

Einen Defibrillator-Lebensretter im Notfall richtig einsetzen – das können Mitarbeitende mit unserem neusten VR-Schulungsthema nun auch „virtuell“ trainieren. Die einzelnen Arbeitsschritte auszuführen und so den exakten Ablauf für den Ernstfall einzuüben ist in der virtuellen Realität absolut gefahrlos möglich. Für die wirklichkeitstreue Simulation sorgt sam®-VR, das selbst entwickelte „Virtual Reality“-Funktionsmodul für die EHS-Softwarelösung sam® von secova. 

Ein Defibrillator kann Leben retten. Bewusstlosigkeit, fehlende Atmung, kein Puls – bei allen drei Symptomen gleichzeitig könnte ein gefährliches Kammerflimmern oder – flattern des Herzens vorliegen. In solch einem Ernstfall gilt es, sofort und richtig zu handeln. Denn nun ist unmittelbar die korrekte Ausführung einer Herz-Lungen-Wiederbelebung erforderlich. Zusammen mit der Herzdruckmassage kann dabei der AED (Automatischer Externer Defibrillator) den entscheidenden Impuls geben.

Doch wann und wie wird der Defibrillator richtig eingesetzt? Wer kennt im Ernstfall wirklich die einzelnen Schritte und den genauen Ablauf bei der Wiederbelebung? In so einer Stresssituation einen kühlen Kopf zu bewahren und ohne Hemmungen erste Hilfe zu leisten, das gelingt nun mal nicht jedem. Umso wichtiger, wenn Mitarbeitende dann nicht nur wissen, sondern auch trainiert haben, was jetzt zu tun ist. Wer die einzelnen Abläufe Schritt für Schritt realistisch einüben konnte, die oder der handelt dann deutlich intuitiver und routinierter.

„Mittendrin statt nur davor“: Nahezu 100 Prozent fühlen sich nach ihrer virtuellen Defibrillator-Schulung sicherer

Die eigenen Beschäftigten auf dieses höhere Level zu heben, das kann Unternehmen nun mit dem Einsatz von sam®-VR gelingen. Mit Schulungen und Unterweisungen in der virtuellen Realität lassen sich unterschiedliche Situationen und Umgebungen „wie in echt“ simulieren. Die Lernenden können sich in dieser wirklichkeitsnahen künstlichen Welt selbständig bewegen und gefahrlos die korrekten Abläufe oder Handhabungen trainieren. So werden sie vom „Betrachter“ zu aktiv handelnden Personen – und sind dadurch „mittendrin statt nur davor“.

Diesen Ansatz begrüßt auch Notfall-Sanitäter, Brandmeister und Defibrillator-Experte Dennis Thiel (DefiStore) aus Osnabrück: „Ich bin sprichwörtlich begeistert, wie lebensecht sich die gesamte Situation in sam®-VR erleben lässt.“ Erste Erhebungen bestätigen die Wirkung. Demnach fühlen sich die Teilnehmer nun ausnahmslos (nahezu 100 Prozent) sicherer im Umgang als vor der sam®-VR Simulation. Stressfrei aus Fehlern lernen können, um dann im Ernstfall besonnen das Richtige in der erforderlichen Reihenfolge auszuführen – genau dafür eignen sich die von secova entwickelten VR-Schulungen perfekt. Sie steigern zudem die Eigenverantwortung und verankern das Erlernte nachhaltiger in den Köpfen der Beschäftigten.

In der Defibrillator-Schulung mit sam®-VR trainieren die Mitarbeitenden das schnelle und unter Umständen lebensrettende genaue Verhalten – von der Überprüfung des Bewusstseins, der Atmung und des Herzschlags bis zu den einzelnen Schritten beim Einsatz des Gerätes selbst in der korrekten Abfolge. Dabei wird besonders die richtige Ausführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (Tiefe, Rhythmus, Dauer) kontrolliert. Eine entsprechende Anzeige signalisiert, ob die Soll-Werte eingehalten werden. Virtuelles Erleben und Einüben macht das Erlernen dieser Arbeitsabläufe noch effektiver und nachhaltiger. Jeder einzelne Schritt wird verinnerlicht, bewussteres Handeln und das Selbstvertrauen werden gefördert. Für verbesserten Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit bieten Schulungen mit sam®-VR die ideale Unterstützung.

Wie VR-Schulungen von secova aussehen, wird in diesem Video hier deutlich.